Ahrbrück

Ahrbrück, Landkreis Ahrweiler, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Über Ahrbrück

Stadt Ahrbrück hat eine Bevölkerung von 1 228

Die nahe gelegenen Städte sind: Lind (4.6km), Hönningen (3.2km), Altenahr (4.1km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 50.48515 Breitengrad und 6.97254 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Frankfurt-Hahn (HHN) (67.5 km) und Flughafen Köln/Bonn (CGN) (46.5 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Ahrbrück. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Ahrbrück. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Ahrbrück und Rheinland-Pfalz können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Gemeinde:
Standort-status:
Stadtgemeinde
Bevölkerung:
1 228
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Wo in Ahrbrück bleiben

Booking.com

Fotos von Ahrbrück

Über Ahrbrück

Ahrbrück ist eine Gemeinde im rheinland-pfälzischen Landkreis Ahrweiler. Die Gemeinde besteht aus den drei Ortsteilen Ahrbrück (ehemals Denn), Brück und Pützfeld.

Geschichte

Im Jahr 893 wurde Pützfeld als Besitz des Klosters Prüm erwähnt. Die ländlichen Gemeinden Bruck und Denn wurden erstmals 1265 urkundlich erwähnt. Im 13. Jahrhundert gehörten die drei Siedlungen zur Grafschaft Are und im Jahr 1246 gehörten sie zum Kurfürstentum Köln. Pützfeld hatte ein größeres Schloss und 1681 wurde an der Ahr die Marienkapelle errichtet.

Im Jahr 1938 wurden die Bürger von Denn evakuiert, um die Einrichtung eines Luftwaffenübungsplatzes zu ermöglichen. Die Stadt wurde in Ahrbrück umbenannt, als die Siedlung nach dem Zweiten Weltkrieg wieder besiedelt wurde. Die Ahrbrücker Kristallfabrik wurde zu einem Zufluchtsort für aus dem Sudetenland vertriebene Deutsche.

Die heutige Kirche wurde am 7. Juni 1969 nach der Auflösung der bisher selbständigen Gemeinden Ahrbrück (502 Einwohner), Brück (443 Einwohner) und Pützfeld (230 Einwohner) wieder aufgebaut.

Population

Bevölkerung am 31. Dezember:

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Ahrbrück besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die von den Kommunalwahlen vom 7. Juni 2009 gewählt wurden. Der Rat ernennt einen Ehrenbürgermeister zum Vorsitzenden.

Sitzverteilung im gewählten Rat:

Kultur

Bemerkenswert sind die Dorfkapellen St. Rochus in Ahrbrück und St. Katharina in Brück. Darüber hinaus wurde 1993 der barocke Schrein Marien-Wallfahrtskapelle in Pützfeld restauriert.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Ahrbr%C3%BCck

X