Basche

Barsinghausen, Region Hannover, Niedersachsen, Deutschland

Über Basche

Stadt Basche hat eine Bevölkerung von 14 200

Die nahe gelegenen Städte sind: Hülsede (11.3km), Haste (10.9km), Messenkamp (8.9km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 52.3 Breitengrad und 9.45 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Bremen (BRE) (110.7 km) und Flughafen Hannover-Langenhagen (HAJ) (32.2 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Basche. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Basche. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Basche und Niedersachsen können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Staat:
Gemeinde:
Standort-status:
Stadtgemeinde
Bevölkerung:
14 200
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Über Nacht

Booking.com

Fotos von Basche

Über Basche

Barsinghausen ist eine Stadt im niedersächsischen Landkreis Hannover. Es liegt an der Deister-Kette von Hügeln. 20 km westlich von Hannover. Barsinghausen gehört zur historischen Landschaft des Calenberger Landes und wurde 1193 erstmals erwähnt.

Erdkunde

Nachbarorte

Barsinghausen grenzt an Wunstorf, Seelze, Gehrden, Springe, Bad Nenndorf und Wennigsen.

Abteilung der Stadt

Barsinghausen besteht aus 18 Bezirken:

Bantorf, Barrigsen, Barsinghausen, Eckerde, Egestorf, Göxe, Großgoltern, Nordgoltern, Groß Munzel, Hohenbostel, Holtensen, Kirchdorf, Landringhausen, Langreder, Ostermünzel, Stemmen, Wichtringhausen, Winninghausen

Geschichte

In Barsinghausen befindet sich ein altes Doppelkloster (Kloster Barsinghausen), das im Hochmittelalter gegründet wurde. Damals bildeten fruchtbarer Lössboden und eine Reihe von Zuflüssen zur Südaue eine zentrale Grundlage für die Landwirtschaft und zahlreiche Windmühlen im Calenberger Land. Barsinghausen wurde zwischen 1871 und 1957 eine Kohlenbergbaustadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg dominierten andere Wirtschaftszweige Barsinghausens Wirtschaft.

Bevölkerungsgeschichte

(jeweils zum 31. Dezember)

1998 - 34.743

1999 - 34.648

2000 - 34.497

2001 - 34.408

2002 - 34.370

2003 - 34.376

2004 - 34.253

Hauptsehenswürdigkeiten

In Barsinghausen befindet sich das im Jahr 1193 erstmals erwähnte Kloster Kloster Barsinghausen (heute ein lutherisches Frauenkonvent), die Klosterkirche St. Mary (Marienkirche) und das Deister Freilichttheater (Deister Freilichtbühne) der Klosterstollen, das Sporthotel Fuchsbachtal und der Niedersächsische Fußballverband. Der Koloss von Ostermunzel ist ein als Naturdenkmal qualifizierter Gletscher. 3]

Schulen

Grundschulen

Adolf-Grimme-Schule

Wilhelm-Stedler-Schule

Ernst-Reuter-Schule

Astrid-Lindgren-Schule

Albert-Schweitzer-Schule

Grundschule Groß Munzel

Grundschule Hohenbostel

Grundschule Bantorf

Weiterführende Schulen

Hannah-Arendt-Gymnasium

Lisa-Tetzner-Schule

Goetheschule KGS Barsinghausen

Sonderschulen

Bert-Brecht-Schule (Sonderschule)

VHS (Volkshochschule) Calenberger Land

Persönlichkeit

Söhne und Töchter der Stadt

Hartmut Andryczuk, Herausgeber

Herbert Lattmann (* 1944), ehemaliger Bundestagsabgeordneter (CDU)

Kurt Sohns (1907–1990), Maler, Künstler, Professor an der Technischen Universität Hannover

Andere Persönlichkeiten, die mit der Stadt verbunden sind

Heinz Erhardt (1909–1979), Schauspieler und Komiker, besuchte von 1919 bis 1924 ein Internat in Barsinghausen

Herbert Gruhl (1921-1993), Politiker und Autor (Ein Planet wird geplündert (1975))

Hans-Joachim Mack (1928–2008), General der Bundeswehr,

Robert Schulz, (1900-1974), SS-Brigadeführer im Nationalsozialismus und Reichstagsabgeordneter, lebte und arbeitete nach 1945 als Beamter in Barsinghausen

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Barsinghausen