Baumschulenweg

Berlin, Berlin, Stadt, Deutschland

Über Baumschulenweg

Abschnitt des besiedelten Ort Baumschulenweg hat eine Bevölkerung von 17 186

Die nahe gelegenen Städte sind: Berlin (10.4km), Schönefeld (9.6km), Schulzendorf (15.3km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 52.46583 Breitengrad und 13.48523 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Berlin Brandenburg (BER) (10.9 km) und Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF) (11.1 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Baumschulenweg. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Baumschulenweg. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Baumschulenweg und Berlin können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Staat:
Kreis:
Gemeinde:
Standort-status:
Abschnitt des besiedelten Ort
Bevölkerung:
17 186
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Über Nacht

Booking.com

Fotos von Baumschulenweg

Über Baumschulenweg

Baumschulenweg ist ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick in Berlin. Bis 2001 war es Teil des ehemaligen Bezirks Treptow. Sein Name bedeutet Straße (weg) der Baumschulen. Es wurde nach der Späth-Baumschule benannt.

Geschichte

Das Dorf wurde erstmals um 1823 besiedelt und 1920 als Teil der ehemaligen Gemeinde Treptow mit dem "Greater Berlin Act" nach Berlin verschmolzen. 1945 wurde es eine autonome, von Alt-Treptow getrennte Ortschaft. Von 1961 bis 1989 wurde der Baumschulenweg von der Berliner Mauer aufgrund seiner teilweise von Westberlin begrenzten Lage in Ostberlin gekreuzt. Die Sonnenallee war einmal ein Kontrollpunkt nach Neukölln.

Erdkunde

Überblick

Der Baumschulenweg liegt im Südosten Berlins und wird von der Spree und den Kanälen Britz und Teltow durchquert. Es grenzt an Plänterwald, Oberschöneweide, Niederschöneweide, Johannisthal, Neukölln, Britz und Rudow. Die Grenzen dieser 3 Ortsteile von Neukölln werden fast vollständig von den beiden Kanälen bemerkt.

Unterteilung

Baumschulenweg zählt 1 Zone (Ortslage):

Späthsfelde

Das durch den Zweigkanal getrennte und durch die Baumschulenbrücke mit dem Zentrum des Baumschulenwegs verbundene Gebiet ist das südliche und das größte.

Transport

Der Baumschulenweg wird von den S-Bahn-Linien S45, S46, S47, S8, S85 und S9 am gleichnamigen Bahnhof angefahren. Es zählt auch die Fährlinie F11 nach Oberschöneweide über die Spree und wird in Späthsfelder Grenze von der Autobahn A113 überquert. Die Ortsausgänge sind "Späthstraße" (Nr. 2) und "Johannisthaler Chaussee" (Nr. 3).

Persönlichkeiten

Alwin Gerisch (1857–1922), Politiker

Franz Späth (1839–1913), Botaniker

Fotogallerie

Franz Späths Villa im Späth-Arboretum

Kirche "Zum Vaterhaus"

S-Bahnstation Berlin-Baumschulenweg

Die Baumschulenbrücke im Jahr 1950

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Baumschulenweg