Charlottenburg-Nord

Berlin, Berlin, Stadt, Deutschland

Über Charlottenburg-Nord

Abschnitt des besiedelten Ort Charlottenburg-Nord hat eine Bevölkerung von 17 942

Die nahe gelegenen Städte sind: Birkenwerder (16.6km), Kleinmachnow (15.3km), Berlin (12.9km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 52.53048 Breitengrad und 13.29371 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Berlin Brandenburg (BER) (29.2 km) und Flughafen Berlin-Tegel (TXL) (2.6 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Charlottenburg-Nord. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Charlottenburg-Nord. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Charlottenburg-Nord und Berlin können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Staat:
Kreis:
Gemeinde:
Standort-status:
Abschnitt des besiedelten Ort
Bevölkerung:
17 942

Wo in Charlottenburg-Nord bleiben

Booking.com

Fotos von Charlottenburg-Nord

Über Charlottenburg-Nord

Charlottenburg-Nord ist ein Ortsteil im Norden des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Es besteht hauptsächlich aus Nachkriegssiedlungen, Kleingärten und Gewerbegebieten. Die Ortschaft umfasst die Großsiedlung Siemensstadt, Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Berliner Moderne, sowie das Gefängnis Plötzensee.

Erdkunde

Charlottenburg-Nord liegt in den westlichen Vororten Berlins, jenseits der Ringbahnlinie der Berliner S-Bahn. Im Norden bildet der Berlin-Spandau-Schiffskanal die Grenze zu Reinickendorf und Tegel, einer Brücke, die direkt zum südlichen Eingang des Flughafens Tegel führt. Es grenzt weiter an Siemensstadt (westlich von Spandau). Im Osten und Süden markieren der Berlin-Spandauer Schiffskanal und der Westhafen die Grenze zu den innerstädtischen Orten Wedding und Moabit (beide Stadtteil Mitte) und Charlottenburg.

Der Ort ist in verschiedene Zonen (Ortslagen) unterteilt, wie die Wohnsiedlungen Großsiedlung Siemensstadt und Siedlung Charlottenburg-Nord im Westen, der Stadtpark Jungfernheide sowie die Paul-Hertz-Siedlung und der Plötzensee im Osten mit der römisch-katholischen Gedächtniskirche Maria Regina Martyrum zu Ehren der Märtyrer der Glaubens- und Gewissensfreiheit, die in den Jahren 1933 bis 1945 im Gefängnis Plötzensee in der NS-Zeit hingerichtet wurden. Zusammen mit der nahe gelegenen evangelischen Kirche von Plötzensee finden hier die alljährlichen Ökumenischen Plötzensee-Tage statt.

Geschichte

Die Ortschaft wurde 2004 gegründet, als sie im Süden von Charlottenburg getrennt wurde. Seit dem Großraum Berlin von 1920 war das Gebiet Teil des Bezirks Charlottenburg (Bezirk Charlottenburg), der in der Verwaltungsreform von 2001 mit Wilmersdorf vereint wurde.

Transport

Die Bundesautobahn 100 (Stadtring) verläuft durch den Süden der Ortschaft. Dort verbindet der Knotenpunkt Jakob-Kaiser-Platz (Dreieck Charlottenburg) die nach Norden führende Bundesautobahn 111 mit dem Berliner Ring (A 10). Die angrenzenden Gebiete sind stark von Lärm und Verschmutzung betroffen.

Air Berlin hat seinen Hauptsitz im Gebäude 2 des Airport Bureau Centers in Charlottenburg-Nord. Ab 2006 beschäftigte Air Berlin am Hauptsitz 1.200 Mitarbeiter. Germania hat seinen Hauptsitz in Charlottenburg-Nord.

Charlottenburg-Nord wird im Stadtverkehr sowohl mit der U-Bahn als auch mit der S-Bahn bedient, in den Stationen Jungfernheide (S4, U7 und DB Regional-Express), Jakob-Kaiser-Platz (U7) und Halemweg (U7). .

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Charlottenburg-Nord

X