Engensen

Burgwedel, Region Hannover, Niedersachsen, Deutschland

Über Engensen

Die nahe gelegenen Städte sind: Lehrte (14.4km), Hambühren (15.4km), Adelheidsdorf (14.8km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 52.49862 Breitengrad und 9.94331 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flugplatz Hamburg-Finkenwerder (XFW) (114.8 km) und Flughafen Hannover-Langenhagen (HAJ) (27.8 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Engensen. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Engensen. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Engensen und Niedersachsen können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Staat:
Gemeinde:
Standort-status:
Kleinstadt / Dorf
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Über Nacht

Booking.com

Fotos von Engensen

Über Engensen

Engensen ist ein Ortsteil der Stadt Burgwedel in der Region Hannover in Niedersachsen mit dörflichem Charakter.

Geschichte

Die drei Dörfer Wettmar, Thönse und Engensen kauften sich um 1307 von der bis dahin zuständigen Pfarrei Burgdorf los. Noch vor dieser Zeit wurde die Kapelle gebaut, die heute zur ev.-luth. Kirchengemeinde St. Marcus (Wettmar-Engensen-Thönse) gehört. Sie ist einer der ältesten kirchlichen Bauwerke der Region.

Die Dörfer des Kirchspiels Wettmar, zu denen Wettmar, Engensen und Thönse gehörten, hatten von jeher Hutungs- und Weiderechte und auch das Mastungsrecht im Wietzenbruch inne. Dies war im Erbregister der Vogtei Burgwedel von 1669 festgeschrieben.

Im Engenser Hausbuch sind die Rechte der Engenser verankert. Sie waren eher außerhalb des Wietzenbruchs und genossen die Gesamthutung mit den Ramlingern, die sich bis zum Schneedestein der Müggenburger Böhldamms erstreckte, solange sich die Vieh nicht in der Nähe des Viehs befand ).

Der Amtsvogt von Burgwedel berichtete am 2. November 1697 über das Löschwesen in seinem Bereich, darunter auch in Engensen. Danach waren zum Feuerlöschen 7 lederne Eimer vorhanden, die sich in der Kapelle befanden.

Der Hauptverkehrsweg zwischen Hannover und Celle vom Mittelalter bis zum Jahre 1785, als "Neue Chaussee" über Schillerslage in Betrieb genommen wurde, die alte Poststraße über Engensen. Das Posthaus zu Engensen war im Jahre 1682 mit Pferdewechsel bereits fertiggestellt. Diesem Gebäude wurden die „Frei- und Gerechtigkeiten“ und die unbeschränkte Konzession für Wein-, Bier- und Branntweinausschank verliehen.

Am 1. März 1974 wurde Engensen in die neue Gemeinde Burgwedel eingegliedert.

Politik

Ortsrat

Der Ortsrat von Engensen setzt sich aus einer Ratsfrau und vier Ratsherren zusammen.

CDU: 2 Sitze

SPD: 1 Sitz

WEB: 2 Sitze

(Stand: Kommunalwahl 11. September 2016)

Ortsbürgermeister

Der Ortsbürgermeister ist Friedhelm Stein (WEB). Sein Stellvertreter ist Joachim Lücke (SPD).

Wappen

Der Entwurf des Wappens von Engensen stammt von dem in Isernhagen geborenen und später in Hannover lebenden Heraldiker und Wappenmaler Gustav Völker, der schon die Wappen von Großburgwedel, Mellendorf, Wunstorf und vielen anderen Ortschaften hatte. Die Genehmigung des Wappens wurde durch die Regierungspräsidenten in Lüneburg am 22. April 1960 erteilt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Kapelle Engensen wurde im 12. Jahrhundert aus Raseneisenstein und Findlingsblöcken errichtet.

Im Ort ist der TSV mit vielen verschiedenen Sparten.

Baudenkmale

Wirtschaft und Infrastruktur

Engensen wird durch Buslinien der RegioBus Hannover innerhalb des Nahverkehrs der Region Hannover erschlossen. Der Ort befindet sich innerhalb des Tarifgebietes des Großraum-Verkehrs Hannover GVH. (Stand Dezember 2015)

Literatur

Horst Dralle: Die Geschichte des Dorfes Engensen. Burgwedel 1997

Web-Links

Webseite der Stadt Burgwedel

Einzelnachweise

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: de.wikipedia.org/wiki/Engensen