Feuerbach

Stuttgart, Stadtkreis Stuttgart, Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Über Feuerbach

Abschnitt des besiedelten Ort Feuerbach hat eine Bevölkerung von 28 046

Die nahe gelegenen Städte sind: Möglingen (9.3km), Ludwigsburg (10.5km), Stuttgart (3.6km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 48.80867 Breitengrad und 9.15719 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flugplatz Mannheim (MHG) (101.7 km) und Flughafen Stuttgart (STR) (13.6 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Feuerbach. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Feuerbach. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Feuerbach und Baden-Württemberg können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Gemeinde:
Standort-status:
Abschnitt des besiedelten Ort
Bevölkerung:
28 046
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Wo in Feuerbach bleiben

Booking.com

Fotos von Feuerbach

Über Feuerbach

Feuerbach ist ein Stadtteil der Stadt Stuttgart. Sein Name leitet sich von dem gleichnamigen Fluss ab, der aus dem Nachbarort Botnang durch Feuerbach fließt. Feuerbach ist die Heimat eines der größten deutschen Industriegiganten und ist umgeben von den Stadtteilen Zuffenhausen, Bad Cannstatt, Stuttgart-Nord, Stuttgart-West, Botnang und Weilimdorf.

Geschichte

Die Überreste einer prähistorischen Siedlung wurden 1904 freigelegt, als der Pfarrer von Feuerbach, Richard Kallee, ausgegraben, archäologisch dokumentiert und insgesamt 102 alemannische Sandsteingräber und Cists veröffentlicht hat.

Zusammen mit seinen Helfern achtete er darauf, 760 Artefakte aus diesen alemannischen Gräbern zu bergen: Schädel und Knochen, Münzen, Tonscherben, Kämme, Halsketten, Gürtel, Schlösser, Schwerter, Speere, Pfeile und Sporen, die er recherchierte und zu Ende veröffentlichte seines Lebens. Diese sind jetzt im Foyer des Bezirksrathauses von Feuerbach ausgestellt.

Die erste urkundliche Erwähnung von Feuerbach fand sich 1075 in den Annalen des Klosters Hirsau, obwohl der Name damals Biberbach war. Dieser Name bedeutet wörtlich "Biberbach", ein Hinweis auf Biber im Feuerbachtal. Der Biber ist noch heute auf dem Wappen der Stadt zu sehen - neben einem Zahnrad, das seine moderne industrielle Natur und die große Anzahl von Fabriken in der Umgebung repräsentiert. Später hieß die Gemeinde Fürbach, die sich dann Ende des 16. Jahrhunderts zu dem heute gebräuchlichen Namen entwickelte.

Bis 1860 war Feuerbach hauptsächlich eine ländliche Gemeinde außerhalb der Großstadt Stuttgart. Neben der traditionellen Landwirtschaft beherbergte das Gebiet eine große Anzahl von Weinbergen. Das Killesberg-Gebiet umfasste mehrere Steinbrüche - viele der steilen Felswände in diesem Gebiet sind bis heute sichtbar. 1848 wurde zwischen Stuttgart und Feuerbach der erste Eisenbahntunnel errichtet, der die rasante industrielle Entwicklung der Region markiert. Dies betraf unter anderem die Firma Robert Bosch, die eine große Fabrik in der Stadt errichtete.

Am 15. März 1907 wurde Feuerbach offiziell zu einer eigenständigen Stadt erhoben. 1929 fusionierte Feuerbach freiwillig mit der Nachbargemeinde Stuttgart-Weilimdorf.

Am 1. Mai 1933 wurde Feuerbach von der aufstrebenden Stadt Stuttgart verschlungen und erhielt den Status "Stadtteil Feuerbach".

Während der Teilung von Stuttgart in Stadtbezirke im Jahr 1956 wurde Feuerbach offiziell Feuerbach Stadtbezirk genannt. Stadtteilwechsel am 1. Januar 2001 führten zur Einteilung von Feuerbach in die Stadtteile An der Burg, Bahnhof Feuerbach, Feuerbach-Mitte, Feuerbach-Ost, Feuerbacher Tal, Hohe Warte, Lemberg / Föhrich und Siegelberg.

Wirtschaft und Infrastruktur

Feuerbach hat eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von Stuttgart als bedeutendem deutschen Industriezentrum gespielt. Infolgedessen sind immer noch zahlreiche Unternehmen ansässig, darunter große internationale Unternehmen und kleine und mittlere Automobilzulieferer.

Lokale Firmen

1864 kam der erste industrielle Chinin-Hersteller nach Feuerbach, um die Grundlagen für die deutsche chemische Industrie zu schaffen.

1871 gründete der Ingenieur und "Quittungsbuchbauer" Louis Leitz in Feuerbach die "Werkstatt für die Herstellung von Metallteilen für Organisationsmaterialien". Sein Unternehmen, heute Esselte Leitz GmbH & Co KG, wurde später in Deutschland als Erfinder des Ringbuchs bekannt.

1910 verlegte die Robert Bosch GmbH ihren Hauptsitz vom benachbarten Stuttgart nach Feuerbach.

Akzo Nobel Coatings GmbH

Coperion Werner & Pfleiderer

Behr GmbH & Co. KG

Thieme Verlagsgruppe

Nahverkehr

Feuerbach liegt direkt an der Schnellstraße B10 zwischen Karlsruhe und Ulm, der B27 zwischen Heilbronn und Tübingen und der B295 zwischen Calw und Stuttgart, unweit der Autobahn A81, die von Norden nach Süden westlich von Stuttgart verläuft.

Der Bahnhof Feuerbach ist ein Stuttgarter Stadtteil und wird von den S-Bahnlinien S4, S5 und S6 der S-Bahn Stuttgart sowie von den U-Bahnlinien U6 und U13 der Stuttgarter Stadtbahn und verschiedenen Buslinien bedient.

Schulen in Feuerbach

Bachschule (Grundschule)

Hattenbühlschule (Grundschule)

Bismarckschule (Hauptschule und Werkrealschule)

Hohewartschule (Grundschule)

Realschule Feuerbach (Teil der Hohewartschule)

Leibniz-Gymnasium

Neues Gymnasium

In Feuerbach gibt es auch eine Berufsfachschule für Farbe und Design, eine weitere für Holzbearbeitungstechnologie, die Leitz Business Administration School und die Kerschensteinerschule für Business Technology.

Kirchen und religiöse Organisationen

Feuerbach beherbergt eine große multikulturelle Gemeinschaft, die sich auch in der religiösen Landschaft widerspiegelt. Dazu gehören:

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Stuttgart-Feuerbach

X