Langwasser

Nürnberg, Kreisfreie Stadt Nürnberg, Mittelfranken, Bayern, Deutschland

Über Langwasser

Die nahe gelegenen Städte sind: Schwarzenbruck (13.4km), Rednitzhembach (12.7km), Schwabach (14.5km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 49.40505 Breitengrad und 11.13147 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Nürnberg (NUE) (11.4 km) und Flughafen München (MUC) (136.0 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Langwasser. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Langwasser. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Langwasser und Bayern können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Staat:
Region:
Gemeinde:
Standort-status:
Abschnitt des besiedelten Ort
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Wo in Langwasser bleiben

Booking.com

Fotos von Langwasser

Über Langwasser

Langwasser ist ein Stadtteil von Nürnberg im Südosten der Stadt. Es wurde in den 1960er Jahren als Prototyp des Satellitenstadtkonzepts entwickelt und ist in erster Linie ein vorstädtisches Wohngebiet. Der Name Langwasser (übersetzt als "langes Wasser") stammt von einem kleinen Bach, der an seinem östlichen Rand grenzt.

Ort

Langwasser liegt im Südosten von Nürnberg.

Geschichte

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war das Gebiet, aus dem Langwasser werden sollte, stark bewaldet und Teil des kaiserlichen Waldes. Nach verheerenden Waldbränden zwischen 1917 und 1919 wurde das Gebiet geräumt und landwirtschaftlich genutzt.

Nazi-Ära

Vor dem Zweiten Weltkrieg wurde das durch Feuer gerodete Gebiet zu einem wichtigen Ort für die Nazibewegung. Ab 1934 befanden sich hier verschiedene Zeltstädte und Lager. Das Gebiet beherbergte ursprünglich ein Zeltlager des Reichsarbeitsdienstes (RAD) und später der Hitlerjugend (HJ). In der Nähe des Nürnberger Rallye-Geländes wurden Dauerlager für die SS, SA, HJ und RAD errichtet. Das Lager Langwasser mit 200.000 Plätzen war das größte. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hörten die Kundgebungen auf und die Anlage wurde in ein Kriegsgefangenenlager namens Stalag XIII-D umgewandelt, in dem bis zu seiner Schließung im Jahr 1940 bis zu 150.000 Gefangene untergebracht waren. In diesem Lager befanden sich im August 1940 Gefangene des Krieges feierte eine "besondere Olympiade", die als "Internationale Kriegsgefangener-Olympiade" bezeichnet wurde, an der Gefangene aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, Norwegen, Polen, Russland und Jugoslawien teilnahmen. Die Militärunterlagen der Vereinigten Staaten berichten, dass 6.676 amerikanische Kriegsgefangene erst spät im Krieg dorthin verlegt wurden.

Die Nachkriegszeit

Die Geschichte des Bezirks Langwasser beginnt nach dem Zweiten Weltkrieg 1949. Das Gebiet war zehn Jahre lang eine Mischung aus Flüchtlingslagern und zeitweiligen Wohngebieten. Der Bau der ersten dauerhaften Wohnsiedlungen begann erst in den 1950er Jahren. Viele deutsche Flüchtlinge aus Schlesien und aus dem Sudetenland machten Langwasser zu ihrer neuen Heimat.

Die Einrichtungen wurden von der US-Besatzungsarmee als Internierungslager genutzt. Während der Nürnberger Prozesse wurden am 17. Juli 1946 21 Zeugen - Angehörige der SS - vom Justizpalast in das Lager verlegt.

Moderne Zeiten

Die moderne Geschichte von Langwasser beginnt mit der Entscheidung der Stadt Nürnberg, eine geplante Gemeinde in dem Gebiet mit dem Slogan "Leben im Land" zu entwickeln. Ein Architekturwettbewerb wurde 1956 abgehalten, der Bau begann im folgenden Jahr. Der Bau wurde erst in den 1990er Jahren vollständig abgeschlossen.

Ein Teil von Langwasser Nordost um den Euckenweg ist anscheinend autofrei, allerdings mit Tiefgaragen.

Die Architektur

Langwasser ist mit der U-Bahn (U-Bahn) erreichbar. Langwasser Süd ist eine U-Bahnstation in Nürnberg, die an den Linien U1 und U11 liegt.

Anmerkungen

Dieser Artikel wurde als Studentenprojekt im Rahmen des Lexikon Franconian Translation Project erstellt.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Langwasser

X