Maxsain

Maxsain, Westerwaldkreis, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Über Maxsain

Stadt Maxsain hat eine Bevölkerung von 1 158

Die nahe gelegenen Städte sind: Vielbach (4.1km), Quirnbach (4.1km), Hartenfels (3.7km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 50.55 Breitengrad und 7.78333 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Köln/Bonn (CGN) (81.6 km) und Flughafen Frankfurt-Hahn (HHN) (87.8 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Maxsain. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Maxsain. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Maxsain und Rheinland-Pfalz können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Gemeinde:
Standort-status:
Stadtgemeinde
Bevölkerung:
1 158
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Über Nacht

Booking.com

Fotos von Maxsain

Über Maxsain

Maxsain ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz, einer Verbandsgemeinde.

Erdkunde

Ort

Die Gemeinde liegt zwischen der Bezirksstadt Montabaur und Hachenburg. Es liegt an einem Bach, dem Saynbach, der mitten im Dorf durch seinen Nebenfluss Steinchesbach verbunden ist. Die nächste Stadt ist Selters, 3 km entfernt. Die Gemeinde ist Teil der Verbandsgemeinde von Selters, einer Art Kollektivgemeinde.

Konstituierende Gemeinschaften

Die Gemeinde Maxsain besteht aus den Zentren Maxsain und Zürbach, die etwa 3 km östlich des Hauptzentrums liegen und etwa 60 Einwohner haben. Das Zentrum wurde 1974 mit der Verwaltungsreform zur Gemeinde Maxsain zusammengelegt. Sehenswert sind die evangelische Kirche und das Backes-Gemeindehaus im Dorfzentrum.

Geschichte

Im Jahr 1194 wurde Maxsain erstmals urkundlich erwähnt. Die Schreibweise des Namens änderte sich im Laufe der Jahrhunderte von Machseine nach Maxeine und dann nach Makeseyne. Im Zuge der kommunalen Umstrukturierung wurde 1972 die Verbandsgemeinde von Selters gegründet, zu der Maxsain gehört.

Politik

Gemeinderat

Der Rat setzt sich aus 16 Ratsmitgliedern sowie dem ehrenamtlichen und präsidierenden Bürgermeister zusammen, die am 13. Juni 2004 bei einer Kommunalwahl mit Stimmenmehrheit gewählt wurden.

Musik

Nicht mehr wegzudenken ist die Community ohne den 1985 gegründeten "Maxsainer Blaskapelle eV". Mit rund 40 Musikern und Blasorchester ist der Club eine feste Größe in der Community und fördert darüber hinaus die musikalischen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen der Community Jugendorchester, Flötengruppen und musikalische Früherziehung. Neben Engagements in Maxsain, wie zum Beispiel in der traditionellen Kermis, ist die Maxsainer Blaskapelle nun häufiger bei großen Schießfestivals, bei Kermis-Paraden und bei Konzerten zu hören. Zu den jährlichen Highlights gehört ein gemeinsames Konzert mit Musikclubs aus Sessenhausen und Helferskirchen, das immer am ersten Samstag im November stattfindet. Die musikalische Gesamtführung liegt seit 2005 in den Händen von Christoph Zirfas.

Wirtschaft und Infrastruktur

Transport

Die Gemeinde liegt westlich der Bundesstraße 8 und führt von Limburg an der Lahn nach Siegburg. Der nächste Autobahnanschluss ist Mogendorf an der A 3 (Köln – Frankfurt). Der nächstgelegene Bahnhof ist Siershahn der Unterwesterwaldbahn, die nach Limburg führt. Die nächstgelegene Haltestelle des InterCityExpress ist der Bahnhof Montabaur der Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt.

Öffentliche Einrichtungen

In der Gemeinde Maxsain gibt es einen Campingplatz mit Außenpool.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Maxsain