Selchenbach

Selchenbach, Landkreis Kusel, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Über Selchenbach

Stadt Selchenbach hat eine Bevölkerung von 396

Die nahe gelegenen Städte sind: Herchweiler (1.7km), Langenbach (3.1km), Reichweiler (4.1km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 49.5 Breitengrad und 7.3 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen Frankfurt-Hahn (HHN) (49.7 km) und Flughafen Saarbrücken (SCN) (37.2 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Selchenbach. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Selchenbach. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Selchenbach und Rheinland-Pfalz können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Gemeinde:
Standort-status:
Stadtgemeinde
Bevölkerung:
396

Wo in Selchenbach bleiben

Booking.com

Fotos von Selchenbach

Über Selchenbach

Selchenbach ist eine Ortsgemeinde - eine Gemeinde, die zu einer Verbandsgemeinde gehört, einer Art Sammelgemeinde - im Kreis Kusel in Rheinland-Pfalz. Es gehört zur Verbandsgemeinde von Kusel-Altenglan, deren Sitz sich in Kusel befindet.

Erdkunde

Ort

Selchenbach ist ein lineares Dorf - gewissermaßen ein Thorpe - das sich im westfälischen Oster-Tal direkt an der Grenze zum Saarland befindet. Selchenbach liegt auf einer Höhe von 380 bis 390 m ü.dM am Oberlauf des Selchenbachs. Der Selchenbach selbst erhebt sich südlich des Gemeindegebiets nahe dem Königreicher Hof, fließt durch das Dorf Selchenbach und dann das Dorf Herchweiler nach Norden und biegt dann in einem breiten Bogen nach Süden ab und mündet in der Nähe von Haupersweiler in den Oster. Damit liegt Selchenbach innerhalb des Einzugsgebiets Saar-Blies. Die östlich des Dorfes gelegenen Berge markieren die Wasserscheide zwischen diesem und dem Einzugsgebiet Glan-Nahe auf der anderen Seite. Die Höhen auf beiden Seiten des Tales steigen auf mehr als 400 m über dem Meeresspiegel an; Die größte Erhebung ist der Eichelberg auf 465 m ü. Ein großes zusammenhängendes Waldgebiet erstreckt sich nördlich des Dorfes (Schachenwald). Das Gemeindegebiet misst 479 ha, wovon 100 ha bewaldet sind.

Nachbargemeinden

Selchenbach grenzt im Nordosten an die Gemeinde Albessen, im Südosten an die Gemeinde Langenbach, im Süden und Westen an die Gemeinde Sankt Wendel und im Nordwesten an die Gemeinde Herchweiler. Selchenbach trifft auch die Gemeinde Konken an einem einzigen Punkt im Nordosten.

Konstituierende Gemeinschaften

Selchenbachs Ortsteile sind Oberselchenbach und Unterselchenbach.

Layout der Gemeinde

Selchenbach, bestehend aus den beiden Zentren Oberselchenbach und Unterselchenbach, erstreckt sich über einige tausend Meter, hauptsächlich am linken Ufer des Selchenbach und beiderseits der Bundesstraße 420, die als Hauptstraße des Dorfes gilt. Am Birkenweg wurde in den 1990er Jahren eine neue Bauzone eröffnet. Von der Hauptstraße zweigen einige kurze Seitenstraßen ab. Von Süden nach Norden sind dies Alte Hohl, Im Eck und Birkenweg (nach kurzer Entfernung abzweigend), der Osterbrücker Weg und etwas länger der Siedlungsweg mit dem Dorfgemeinschaftszentrum, dem Friedhof und der Kapelle. Das Muster ist in Unterselchenbach etwas gebrochen, wo die alte Dorfstraße Alte Straße (1938) aufgrund von Verbesserungen, die 1938 vorgenommen wurden, durch eine Umgehungsstraße (heute Teil der Bundesstraße 420) ersetzt wurde. Hier verbeugt sich der Selchenbach nach Nordwesten und endet auf der anderen Straßenseite. Weitere Straßen in Unterselchenbach sind die Gartenstraße und der Mühlweg. Trotz des Namens des letzteren, wörtlich „Mill Way“, ist es lange her, seit sich eine Mühle in diesem Bereich befand.

Geschichte

Antike

Archäologische Funde im Selchenbacher Gebiet reichen bis in die Steinzeit zurück, darunter zwei Steinäxte. Eines davon wurde von einem Bauern gefunden, als er auf dem Wöllmesberg pflügte. Es war etwa 10 cm lang und befindet sich jetzt in Privatbesitz. Der andere wurde entdeckt, als eine Mauer abgerissen wurde. Der genaue Ort dieser Entdeckung, das Aussehen des Stücks und sein Verbleib sind nicht mehr bekannt. Innerhalb der Grenzen von Selchenbach befinden sich auch mehrere Barrows aus der Bronzezeit und der Eisenzeit, etwa auf dem Begräbnisgelände nördlich des Dorfes in der Nähe der Bundesstraße 420, die sich auch in die Stadtteile von Herchweiler und Langenbach erstreckt. Auf dem Westhang des Eichelbergs gibt es drei weitere Hügelkarren. Viele Einzelfunde wurden in der Nähe von verschiedenen Grabhügeln gemacht, deren Verbleib heute weitgehend unbekannt ist. Es gibt auch eine römische Straße, die vom Krottelbacher Loch in Richtung Herchweiler führt.

Mittelalter

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Selchenbach

X