Selzen

Selzen, Landkreis Mainz-Bingen, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Über Selzen

Stadt Selzen hat eine Bevölkerung von 1 557

Die nahe gelegenen Städte sind: Mommenheim (2.4km), Hahnheim (2.0km), Köngernheim (1.9km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 49.86056 Breitengrad und 8.25528 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flugplatz Mannheim (MHG) (51.5 km) und Flughafen Frankfurt am Main (FRA) (40.9 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Selzen. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Selzen. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Selzen und Rheinland-Pfalz können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Gemeinde:
Standort-status:
Stadtgemeinde
Bevölkerung:
1 557
Vielleicht interessiert es Sie zu sehen:

Wo in Selzen bleiben

Booking.com

Fotos von Selzen

Über Selzen

Selzen ist eine Ortsgemeinde - eine Gemeinde, die zu einer Verbandsgemeinde gehört - einer Art Kollektivgemeinde - im rheinland-pfälzischen Landkreis Mainz-Bingen.

Erdkunde

Ort

Selzen liegt zwischen Mainz und Worms in Rheinhessen an der Selz. Das Weinbauzentrum gehört der Verbandsgemeinde Rhein-Selz mit Sitz in Oppenheim.

Geschichte

Selzen wurde 782 erstmals im Lorscher Kodex unter dem Namen Salzen urkundlich erwähnt. Grabfunde aus der Neuen Steinzeit (2000 v. Chr.), Aus der römischen Zeit (100 n.Chr.) Und aus der fränkischen Zeit im 6. und 7. Jahrhundert dokumentieren einen historischen Ort.

Selzen gehörte vom frühen Mittelalter bis ins 16. Jahrhundert der Wormser Domstiftung an. Das Cathedral Court war das zehnte Gericht der Stiftung. Im 15. Jahrhundert erwarb das Kurfürstentum der Pfalz den Kapellhof und verdrängte die Stiftung Worms Cathedral.

Diese Aktion spiegelt sich im damaligen Gerichts-Siegel (und im aktuellen Wappen) wider, wobei in der Blazon zum Teil "der pfälzische Löwe in der rechten Pfote den geraubten Worms-Schlüssel hält". 1792 endete die kirchliche Grundherrschaft der Worms Cathedral Foundation und damit auch der an Worms zu zahlende Zehnte. Diese Freude war so groß, dass die Ulme in Selzens Südostecke gefällt wurde und die Gemeinde ein Lagerfeuer hatte.

Im Jahre 1797 ging Selzen mit dem gesamten Departement Mont-Tonnerre zur ersten französischen Republik über. 1816 endete die französische Herrschaft jedoch und gehörte danach zur neu gebildeten Provinz Rheinhessen (Rheinhessen), die wiederum zum Großherzogtum Hessen gehörte. Seit 1945 gehört Selzen zum Bundesland Rheinland-Pfalz. Mit der 1972 in Kraft getretenen Verwaltungsreform wurde die Gemeinde Teil der Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim.

Die Herren von Bolanden besaßen hier im 12. Jahrhundert ein Schloss. Ab 1294 hielt die Worms Cathedral Foundation die Vogtei. Nach 1453, als die Stiftung die Hälfte davon der Pfalz geben musste, nutzte der stärkere der beiden Partner nach und nach die ganze Herrschaft über das Dorf. Einer Legende nach mussten die Dorfbewohner im Mittelalter die Frösche im Selz oder im Teich ruhig halten, indem sie das Wasser mit Stangen schlagen. Der herrschaftliche Haushalt wollte ungestört von Krächzen schlafen. Daraus ergibt sich der Spitzname der Dorfbewohner Selzer Frösche - Selzen Frösche.

Selzen, wie die fränkischen Grabfunde bezeugen, wuchs aus drei Siedlungskernen zusammen, der Kirche im Osten, dem Wormser Zehntenhof im Nordwesten und der Mühle im Süden, zu der ein Steinweg (1617) führt Undenheim über der Selz. Bereits 1413 besaß die Pfalz drei Stände, darunter den noch bestehenden Kapellenhof, auf dem in den Sommermonaten häufig Ausstellungen oder Theateraufführungen stattfinden. 1572 wurde die romanische Kirche abgerissen, bis auf den Turm, der heute noch steht. Der gotische Neubau wurde dann 1740 und 1741 durch eine Barockkirche ersetzt, in der eine Stumm-Orgel aus dem Jahr 1787 untergebracht ist. Östlich der Hauptstraße, in den Seitenstraßen, befinden sich mehrere Fachwerkhäuser. Am Ende der Ostergasse befinden sich Säulenreste der alten Befestigungsanlagen, die Oppenheimer Pforte.

Politik

Stadtrat

Der Rat besteht aus 17 Ratsmitgliedern, die den Teilzeitbürgermeister zählen, wobei die Sitze wie folgt aufgeteilt werden:

(wie bei den Kommunalwahlen vom 13. Juni 2004)

Bürgermeister

Der Bürgermeister ist Monja Seidel.

Wappen

Die Arme der Stadtverwaltung könnten so beschrieben werden: Sable, der aus einem unheimlichen Untier einen Demi-Löwen hervorgegangen ist, oder bewaffnete, schmachtende und gekrönte Gules, die in seinem Gambe-Dexter einen argentumgekehrten Schlüssel halten.

Das älteste bekannte Siegel des Dorfes stammt aus dem Jahr 1537 und zeigt dieselbe Zusammensetzung.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Regelmäßige Veranstaltungen

Am Himmelfahrtstag oder am Vatertag wird das Radwegefest abgehalten.

Das Weinfest findet Mitte Juni in Selzen statt.

Am zweiten Wochenende im September findet die Kermis statt (lokal Curb).

Jedes Jahr am vierten Tag im Advent treten der Männerclub und die Band unter dem Weihnachtsbaum im Community-Kern auf.

Die Kirchengemeinden veranstalten jeden Dezember zusammen mit der Nachbargemeinde Hahnheim die Aktion Unser Dorf, ein Adventskalender. In diesem Rahmen findet jeden Abend eine symbolische Fensteröffnung statt, in der eine Weihnachtsgeschichte, ein Singalong und ein Getränk gelesen werden.

Wirtschaft und Infrastruktur

Transport

Die Gemeinde wird von der L 425 durchquert. Die Bundesstraße 420 liegt 2 km südlich. Die Autobahn A 63 ist mit dem Auto in ca. 10 Minuten erreichbar.

Es gibt Busverbindungen nach Mainz, Alzey und Oppenheim.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Selzen

X