Unterföhring

Unterföhring, München, Oberbayern, Bayern, Deutschland

Über Unterföhring

Stadt Unterföhring hat eine Bevölkerung von 10 500

Die nahe gelegenen Städte sind: Ismaning (6.3km), Aschheim (8.5km), München (9.6km)

Die geographischen Koordinaten des Ortszentrums sind: 48.19253 Breitengrad und 11.64293 Längengrad.

Nächste Flughäfen, die internationale Passagier- oder Nahflüge anbieten sind: Flughafen München (MUC) (23.9 km) und Flughafen Nürnberg (NUE) (155.3 km)

Auf unseren Seiten finden Sie auch viele nützliche Informationen zu Unterföhring. Dazu gehören Fotos von verschiedenen Orten der Siedlung und der Umgebung, eine Karte und eine detaillierte Wettervorhersage für die kommenden Tage. Für Sie eine Liste der beliebtesten Cafés, Bars und Restaurants, sortiert nach Art der Küche, mit Bewertungen von Besuchern und einer ausführlichen Beschreibung mit Fotos. Mit Hilfe unserer Website finden Sie eine anständige Übernachtungsmöglichkeit in Unterföhring. Wählen Sie aus vielen Angeboten von Hotels, Motels, Hostels und Apartments. Und für eine bequemere Bewegung und einen Überblick über die abgelegenen Attraktionen von Unterföhring und Bayern können Sie ein Auto bei unseren Partnern mieten.

Land:
Staat:
Region:
Kreis:
Gemeinde:
Standort-status:
Stadtgemeinde
Bevölkerung:
10 500

Wo in Unterföhring bleiben

Booking.com

Fotos von Unterföhring

Über Unterföhring

Unterföhring ist eine Gemeinde in Oberbayern. Es liegt an der Nordostseite von München und ist einer der nächsten Vororte von Münchens zentralem Bezirk.

Geschichte

Vor der Gründung Münchens um 1158 bestand eine wichtige Überquerung über die Isar, die Föhringer Brücke. Unterföhring wurde 1180 erstmals als eigenständiger Ort (inferius Feringin) urkundlich erwähnt. Unterföhring war Bestandteil der hohen Nadelkreuzungen der ehemaligen Grafschaft Ismaning. Seit dem Reichsdeputationshauptabschluss von 1803 gehört der Ort zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entwickelte sich die heutige Gemeinde mit dem Gemeindedikt von 1818.

Wirtschaft

Unterföhring ist eines der wichtigsten Medienzentren Deutschlands. In den 1950er Jahren siedelten sich die RIVA-Unternehmen für Photometrie an. 1962 übernahm RIVA den Bayerischen Rundfunk (BR) und den Zweiten Kanal des deutschen Fernsehstudios RIVA. Im Jahr 1972 wurden Taurus-Filme der späteren Kirch-Gruppe erworben. Seit 2000 ist auch der Sitz der ProSiebenSat.1 Media AG hier. Darüber hinaus haben die Premiere AG und Kabel Deutschland, der größte Kabelbetreiber in Deutschland, hier ihren Hauptsitz. Eine der größten unabhängigen Filmproduktionsgesellschaften in Deutschland, die Neue Deutsche Filmgesellschaft, hat hier ihren Hauptsitz. Unterföhring ist auch der Standort von MX1 (früher SES Platform Services), der Signalverarbeitung und -verteilung für Fernseh- und Radiosender sowie Rundfunkdatendienste bereitstellt.

Darüber hinaus befinden sich neben Medienunternehmen große Versicherungsunternehmen östlich der S-Bahn-Linie S8 im Gewerbegebiet Unterföhring. Größter Arbeitgeber ist die Allianz SE mit rund 6.000 Mitarbeitern. Ein weiterer Arbeitgeber ist die AGIS Allianz Dresdner Information Systems GmbH, der IT-Dienstleister und eine Tochtergesellschaft der Allianz SE mit einem großen Rechenzentrum. Weitere Tochtergesellschaften der Allianz befinden sich ebenfalls in Unterföhring. Ebenfalls in der Nähe befinden sich Swiss Re Life, Unicredit und Health Germany, ein Unternehmen der Swiss Re-Unternehmensfamilie, mit rund 600 Mitarbeitern. Aufgrund der vielen Konzerne ist die Gemeinde schuldenfrei und hat sogar eine große Reserve aufgebaut.

Sport

Unterföhring ist die kleinste Gemeinde in Deutschland mit einem eigenen Rugby Union-Club. Der RC Unterföhring e.V. wurde 2012 gegründet und fasst bereits zwei XVs in der 2. Bundesliga und in der Verbandsliga Bayern. Nach seinem Aufstieg in die 2. Bundesliga im Jahr 2017 war er der erste Verein der deutschen Rugby-Geschichte, der jemals aus einem Dorf stammte und in der Rugby-Bundesliga spielte. Zahlende ausländische Spieler haben geholfen, die Mannschaft in der 2. Bundesliga zu halten

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Unterf%C3%B6hring

X