Althegnenberg

Landkreis Fürstenfeldbruck, Oberbayern, Bayern, Deutschland

Land:
Staat:
Region:
Gemeinde:
Althegnenberg
Bevölkerung:
1 819

Über Althegnenberg

Althegnenberg ist eine Gemeinde im bayerischen Landkreis Fürstenfeldbruck.

Geschichte

Althegnenberg mit Kunstobjekt "Ring" Die erste Erwähnung der Althegnenberg-Dokumentation wurde 1096 als Haginiberc gemacht, was "Mauersiedlung auf dem Hügel" bedeutet. Hörbach wird das erste Mal 1127 als Huruuuinin in der Bedeutung "Siedlung am sumpfigen Bach" (aus dem mittelhochdeutschen Wort hurwin "sumpfig") erwähnt. Am südöstlichen Rand der Stadt befindet sich der Burgberg - ein künstlich gezüchteter Nachtfalter, der von einem Wassergraben umgeben war. Auf dem Burgberg befand sich das Schloß der Hegnenberger, die Post Althegnenberg im 12. und 13. Jahrhundert. Die Hegnenberger waren ein ministeriales Geschlecht der mächtigen Guelph. Engelschalk und Hermann von Hegnenberg wurden 1192 erstmals erwähnt; Sie kamen aus Schwaben (Schmalegg bei Ravensburg) und mussten das Guelph Kloster Altomünster schützen. Zu ihrer Zeit waren sie gefragte Berater und Vertraute der Mächtigen. Sie waren Zeugen bei Krönungen, Klostergründungen (Fürstenfeld) und bei Rechtsgeschäften der Kirche, der Landherren und des Adels. Mit dem Tod von Welf VI. 1191 ging der gesamte Lechrain zum Staufer über. Unter diesen wurden die Hegnenberger zu Reichsministerialen. Erst nach dem tragischen Tod des jungen Königs Conradin (1268) gingen die Besitztümer der Staufer in Lechrain an die Familie Wittelsbach über und kamen so nach Bayern. Sogar die Familie Wittelsbach war der treue Hegnenberger Minister und Berater. Sie hatten ausgedehnte Besitztümer in Bayern und Schwaben. Um 1300 verließen sie ihren Stammsitz und errichteten 4 km westlich ihres neuen Schlosses Hofhegnenberg. Ab jetzt war Hegnenberg Althegnenberg. Während dieser Zeit wurde der geschlossene Hofmark Hegnenberg, eine Rechtspersönlichkeit von 7 Dörfern, nämlich Hofhegnenberg, Althegnenberg, Hörbach, Hausen, Steindorf, Tegernbach und zeitweise sogar Steinach geboren. Der Adel gehörte von 1540 bis 1848 den Grafen von Hegnenberg-Dux. Im Zuge der Verwaltungsreform in Bayern wurde mit der Gemeinde 1818 die heutige Gemeinde der Ortsteile Althegnenberg und Lindenhof geboren. Die im selben Jahr gegründete selbständige Gemeinde Hörbach wurde am 1. Juli 1972 im Zuge der Gemeindereform als Landkreis Althegnenberg gegründet.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Althegnenberg

X