Angermünde

Landkreis Uckermark, Brandenburg, Deutschland

Land:
Staat:
Gemeinde:
Angermünde
Bevölkerung:
13 687

Über Angermünde

Angermünde ist eine Stadt im Landkreis Uckermark im Bundesland Brandenburg. Es ist etwa 69 km nordöstlich von Berlin, der Hauptstadt von Deutschland.

Die Bevölkerung beträgt etwa 10.000, aber die Bevölkerung sinkt rapide, da ihre traditionelle industrielle Basis (Emaillierung) zurückgegangen ist. Es ist ein Verwaltungszentrum des Bezirks und verfügt über mehrere protestantische Kirchen, eine ehemalige Franziskanerkirche, mehrere Hochschulen und einen kürzlich renovierten historischen Marktplatz mit einem alten Rathaus. In den Wildwäldern der Uckermark mit ihren zahlreichen Seen gelegen, ist sie heute stark vom Tourismus und den damit verbundenen Einnahmequellen abhängig.

Name

Die Stadt ist nach ihrer Lage am Mündesee benannt.

Geschichte

Die Stadt war der Ort, an dem Friedrich I. von Brandenburg 1420 über die Pomeraner siegte.

Im 19. Jahrhundert war die Stadt der Sitz eines preußischen Kreises in der Provinz Brandenburg und durch die Eisenbahnlinie Berlin – Stettin (jetzt Stettin, Polen) mit Berlin verbunden. Der Bahnhof Angermünde diente dann als Knotenpunkt für die Seitenlinien nach Prenzlau, Bad Freienwalde und Schwedt.

Im 20. Jahrhundert gehörte es zu Ostdeutschland.

Demographie

Bevölkerungsentwicklung seit 1875 innerhalb der derzeitigen Grenzen (blaue Linie: Bevölkerung; gepunktete Linie: Vergleich zur Bevölkerungsentwicklung im Land Brandenburg; grauer Hintergrund: Zeit des Nazi-Deutschlands; roter Hintergrund: Zeit des kommunistischen Ostdeutschlands)

Jüngste Bevölkerungsentwicklung und Projektionen (Bevölkerungsentwicklung vor der Volkszählung 2011 (blaue Linie); aktuelle Bevölkerungsentwicklung nach der Volkszählung in Deutschland 2011 (blaue Grenzlinie); Projektion des Landes Brandenburg für 2005-2030 (gelbe Linie); Land Brandenburg für 2014-2030 (rote Linie); Projektion der Bertelsmann Stiftung für 2012-2030 (grüne Linie)

Bürgermeister

1989–1998: Wolf-Hugo Just

1998–2016: Wolfgang Krakau (SPD)

seit 2016: Frederik Bewer (unabhängig)

Frederik Bewer wurde im Mai 2016 mit 95,3% der Stimmen für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt.

Galerie

Stadtmauer

Touristeninformation

Der Mündesee in Angermünde.

Heilige Geist Kapelle

Fachwerkhaus

Stadtkirche St. Mary

Kirche in Schmiedeberg

Alkovenhaus in Schmiedeberg

Alkovenhaus in Schmiedeberg

Brunnen und Skulpturen von Christian Uhlig

Söhne und Töchter der Stadt

Friedrich Heinrich von der Hagen (1780–1856), deutscher Gelehrter

Albert Manthe (1847–1928), Bildhauer

Hermann Dietrich (1856–1930), in Schmargendorf geboren, Politiker (DNVP), Reichstagsabgeordneter

Ehm Welk (1884–1966), Schriftsteller

Hans-Erich Voss (1897–1969), Vizeadmiral im Zweiten Weltkrieg

Günter Reimann (1904–2005), Ökonom und Journalist

Heinrich Borgmann (1912–1945), Adjutant von Adolf Hitler

Hartmut Losch (1943–1997), Athlet, Europameister im Diskuswurf

Maik Heydeck (* 1965), Boxer

Julia Jäger (* 1970), Schauspielerin

Anmerkungen

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Angerm%C3%BCnde

X