Bad Wildungen

Landkreis Waldeck-Frankenberg, Regierungsbezirk Kassel, Hessen, Deutschland

Land:
Staat:
Gemeinde:
Bad Wildungen
Bevölkerung:
16 628

Über Bad Wildungen

Bad Wildungen, offiziell Stadt Bad Wildungen, ist ein staatseigener Kurort und eine Kleinstadt im hessischen Waldeck-Frankenberg-Kreis. Es liegt an der deutschen Fachwerkstraße.

Erdkunde

Ort

Bad Wildungen liegt in den östlichen Ausläufern des Kellerwaldes in der sogenannten Ferienregion Waldeck, 11 km westlich von Fritzlar und 35 km südwestlich von Kassel. Die Stadt, die sich östlich des Hombergs ausbreitet, wird vom Fluss Wilde durchquert, der bei der Ortsgemeinschaft Wega in die Eder mündet. Die konstituierenden Gemeinden Wega und Mandern liegen an der Eder, auf der auch der Edersee liegt, ein Stausee, der nur etwa 10 km nordwestlich (in gerader Linie) des Hauptortes Bad Wildungen liegt. Der Fluss Urff fließt durch die südwestlichen Gemeinden Hundsdorf, Armsfeld und Bergfreiheit.

Die nächsten größeren Städte sind Kassel (ca. 35 km; nordöstlich), Marburg (ca. 60 km; südwestlich) und Korbach (ca. 28 km; nordwestlich).

Nachbargemeinden

Bad Wildungen grenzt im Norden an die Gemeinde Edertal (Waldeck-Frankenberg), im Osten an die Stadt Fritzlar, im Südosten an den Ort Bad Zwesten (beide im Schwalm-Eder-Kreis), im Süden an die Gemeinde Haina und im Westen die Stadt Frankenau (beide in Waldeck-Frankenberg).

Konstituierende Gemeinschaften

Neben dem gleichnamigen Hauptort besteht die Stadt Bad Wildungen aus den Zentren Albertshausen, Armsfeld, Bergfreiheit, Braunau, Frebershausen, Hüddingen, Hundsdorf, Mandern, Odershausen, Reinhardshausen und Wega.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Bad Wildungen erfolgte um 800 aus dem Warenverzeichnis des Klosters Hersfeld unter dem Namen "Villa Wildungun". Dieser Ort lag im Wilde Valley, östlich der heutigen Hauptstadt. Um 1200 wurde von den Thüringer Landgrafen eine Burg erbaut, um die sich Alt-Wildungen (aus lat. Altus = hoch) entwickelten. Im Jahr 1242 erhielt Nieder-Wildungen, die auf dem Hügel gegenüber der Burg gegründet worden waren, die Stadtrechte. Ab 1263 befanden sich die Burg und die beiden Wildungsstädte im Besitz der Grafen - später Fürsten - von Waldeck, die erst nach dem Ersten Weltkrieg abdankten (siehe Fürstentum Waldeck). Im Jahre 1358 wurden die beiden Wildungsstädte erwähnt.

1906 erhielt die Stadt Nieder-Wildungen den neuen Namen Bad Wildungen. 1940 erhielt Bad Wildungen den Titel "Preußisches Staatsbad".

Hexenprozesse

In der Zeit, als mutmaßliche Hexen verfolgt wurden, fielen in Bad Wildungen 78 Menschen Hexenprozessen zum Opfer. Wildungen hatte damals 1200 Einwohner. Die Verfolgung erfolgte in Prozesswellen: 1532, 1629 bis 1631 und 1650 bis 1664.

1532 Erster Hexenprozess gegen Gertraud Muck

1575 - 1578 Verfolgung von "Hexen"

1629 Beginn einer unerhörten Verfolgung: 29 Opfer bis 1632.

1650 - 1664 weitere 38 Opfer

1630 widerstand Maria Rörig standhaft der Folter vom September 1630 bis Mai 1631: "Lieber Gott nahm sie im Gefängnis auf, zu ihm würde sie treu bleiben, sie ist unschuldig wie Jesus Christus." Graf Christian befahl ihre Freilassung.

1656 Prozess gegen Susanne Weber (Tochter von Maria Rörig): "Ihr Mann fordert, dass der Prozess aus Kostengründen beschleunigt wird."

Verschmelzungen

Die Nachbargemeinden Alt-Wildungen, Reitzenhagen und Reinhardshausen wurden 1940 zusammengelegt. Im Zuge der Gemeindereform erfolgte dies 1971 mit Albertshausen, Armsfeld, Bergfreiheit, Braunau, Frebershausen, Hüddingen, Hundsdorf, Manders, Odershausen und Wega.

Politik

Stadtrat

Die 38 Sitze des Stadtrates werden entsprechend den Kommunalwahlen vom 26. März 2006 aufgeteilt:

Der Stadtvorstand besteht aus dem Bürgermeister und zehn Stadträten. Vier dieser Sitze werden von der CDU gehalten, drei von der SPD und je einer von der FDP, der FWG und den Grünen.

Bürgermeister

Bei der Bürgermeisterwahl im Jahr 2006 wurde Volker Zimmermann der FDP mit 58% der Stimmen in einer Stichwahl zum neuen Bürgermeister von Bad Wildungen gewählt. Am 1. September 2006 übernahm er als Bürgermeister seinen Vorgänger Reinhard Grieneisen (CDU).

2018 wurde Ralf Gutheil (SPD) als neuer Bürgermeister von Bad Wildungen gewählt. Er löste den seit 2006 im Amt befindlichen Volker Zimmermann ab.

Wappen

Das bürgerliche Wappen von Bad Wildungen könnte heraldisch so beschrieben werden: In Stern ein achtspitziger Stern

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Bad_Wildungen

X