Binsfeld

Landkreis Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Land:
Gemeinde:
Binsfeld
Bevölkerung:
1 095

Über Binsfeld

Binsfeld bei Wittlich in der Eifel ist eine Ortsgemeinde - eine Gemeinde, die zu einer Verbandsgemeinde gehört - einer Art Sammelgemeinde - im rheinland-pfälzischen Kreis Bernkastel-Wittlich. In der Nähe liegt der amerikanische Flugplatz Spangdahlem.

Erdkunde

Ort

Die Gemeinde liegt in der Südeifel. Die nächsten mittleren Zentren sind Wittlich und Bitburg. Sie gehört zur Verbandsgemeinde Wittlich-Land, deren Sitz sich in Wittlich befindet, obwohl diese Stadt selbst nicht in der Verbandsgemeinde liegt.

Geschichte

Im Jahr 844 wurde Binsfeld erstmals urkundlich erwähnt. Binsfeld wurde im 17. Jahrhundert vom Kurfürstentum Trier gehalten. Spätestens 1551 (Postkreuz Binsfeld) hatte Binsfeld eine Poststation an der niederländischen Poststraße von Brüssel über Augsburg nach Innsbruck, Trento und Italien. Ab 1794 stand Binsfeld unter französischer Herrschaft und wurde 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugewiesen. Seit 1946 gehört es zum damals neu gegründeten Bundesland Rheinland-Pfalz.

Von 1900 bis 1965 war Binsfeld durch die Schmalspurbahn Philippsheim-Binsfeld mit dem Abschnitt Köln-Trier der Eifelbahn verbunden.

Politik

Gemeinderat

Der Rat besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 mit Stimmenmehrheit gewählt wurden, und dem Ehrenbürgermeister als Vorsitzendem.

Wappen

Das deutsche Wappenschild lautet: In Silber und Rot geteiltem Schild oben ein rotes Balkenkreuz, unten ein sechsspeichiges goldenes Rad.

Die Arme der Stadtverwaltung könnten in englischer heraldischer Sprache folgendermaßen beschrieben werden: Pro ard a cross gules und gules a wheel von sechs Or.

Die Arme wurden von denen getragen, die von der heute nicht mehr existierenden Verbandsgemeinde von Binsfeld getragen wurden. Das Dorf wurde früher vom Kurfürstentum Trier regiert, woraufhin die Anklage über der Trennungslinie, dem kurfürstlichen Trier auf einem silbernen Feld, das Kreuz ist. Das goldene Rad steht sowohl für die Landwirtschaft als auch für das früher in Binsfeld weit verbreitete Handwerk der Huckster. Dies war einst für die örtliche Handelsstruktur von vorrangiger Bedeutung, da die Landwirtschaft heute noch besteht.

Binsfeld erhielt 1980 das Recht, seine eigenen Waffen zu tragen.

Städtepartnerschaften

Binsfeld pflegt Partnerschaften mit folgenden Orten:

Binsfeld, seit 1987 Teil der Gemeinde Arnstein, Main-Spessart, Bayern

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kaisermühle

Dampflokomotivdenkmal

Wirtschaft und Infrastruktur

Transport

Binsfeld liegt direkt an der Bundesstraße 50 und der Landesstraße 46.

Berühmte Menschen

Peter Binsfeld (geb. um 1545; gest. 24. November 1598) war Hilfsbischof in Trier und Hexentheoretiker. Darüber hinaus zeichnete er sich durch eine pastorale Theologie aus.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Binsfeld

X