Birkenau

Landkreis Bergstraße, Regierungsbezirk Darmstadt, Hessen, Deutschland

Land:
Staat:
Gemeinde:
Birkenau
Bevölkerung:
10 004

Über Birkenau

Birkenau im Odenwald ist eine Gemeinde in der südhessischen Bergstraße. Sein Spitzname ist Das Dorf der Sonnenuhren.

Erdkunde

Ort

Die Gemeinde liegt im Weschnitztal im Odenwald etwa 25 km nördlich von Heidelberg und etwa 20 km nordöstlich von Mannheim. Es liegt in der Bundesstraße 38 und wird von der Weschnitz durchflossen. Das Land ist hügelig, grün und mit Pferdefarmen und Wäldern übersät.

Nachbargemeinden

Birkenau grenzt im Norden an die Gemeinde Mörlenbach, im Osten an die Gemeinde Abtsteinach, im Süden an die Gemeinde Gorxheimertal und im Westen an die Städte Weinheim und Hemsbach (beide im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg). Württemberg).

Konstituierende Gemeinschaften

Birkenaus Ortsteile sind Birkenau, Buchklingen, Hornbach, Kallstadt, Löhrbach, Nieder-Liebersbach, Reisen und Schnorrenbach.

Klima

Aufgrund seiner Lage in der Nähe der Bergstraße herrscht in Birkenau ein mildes Klima, das sich oft in einer für Deutschland sehr frühen Blüte von Mandelbäumen zeigt.

Geschichte

Birkenau wurde 795 im Lorscher Kodex als Zelle des Kloster Lorsch erstmals urkundlich erwähnt. Als einer der Abteien der Abtei ging es 1232 in den Besitz des Erzbistums Mainz über. Die Zentren Hornbach und Balzenbach gehörten dagegen zum Kurfürstentum der Pfalz, dh nach der Reformation gehörten sie zu anderen Konfessionen. 1532 wurde das Rathaus und 1771 das Schloss Birkenau der Herren von Wambolt von Umstadt errichtet. Bis 1964 war die Bevölkerung auf über 5.000 angewachsen. 1967 wurde die Gemeinde als Erholungsort und 1979 als Luftkurort anerkannt. Aufgrund des nur geringen Tourismus wurde es jedoch nicht erneut für diese Bezeichnung beantragt. 1995 feierte Birkenau sein 1.200-jähriges Jubiläum.

Politik

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 26. März 2006 brachte folgende Ergebnisse:

Städtepartnerschaften

La Rochefoucauld, Charente, Frankreich

Wappen

Die Arme der Gemeinde könnten so beschrieben werden: Gules eine entwurzelte Birke, die mit einem Wandanker überzogen ist.

Was die Waffen, deren Anklagen teilweise bis zum 16. Jahrhundert in zehnten Siegeln und Grenzsteinen zurückverfolgt werden können, bedeuten, ist unklar. Die Anklage, die das deutsche Wappenschild als „Maueranker“ bezeichnet, wird nicht von jedem als solches akzeptiert, und einige sagen, es hätte als Weberspule verstanden werden können. Mit einem Dokument vom 22. Juli 1926 gewährte der hessische Innenminister der Gemeinde das Recht, diese Waffen zu tragen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Tourismus

In der Birkenauer Gemeinde Schnorrenbach befindet sich ein Wintersportgebiet mit einer 450 m langen Abfahrt und einem Skilift. Im Sommer ist Grasskifahren möglich. Scheinwerfer wurden auch installiert.

Transport

Birkenau liegt in der Umgebung des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar, einer Verkehrsbehörde im Rhein-Neckar-Gebiet. Der Bahnhof Birkenau befindet sich an der Weschnitztalbahn (Weinheim – Fürth (Odenwald)). Die Regionalbahn der DB Regio AG hält während der Stoßzeiten an Wochentagen stündlich und halbstündlich.

Bis 1999 führte die Bundesstraße 38 durch Birkenau. Mit der Eröffnung des Saukopftunnels wurde die Route dieser Straße effektiv aus der Gemeinschaft verschoben. Die alte B 38 ist jetzt die Landesstraße 3408.

Öffentliche Einrichtungen

Freibad Birkenau (Freibad)

Hallenbad Langenberg (Hallenbad)

Gemeinde und Bürgerhaus

Bildung

7 Kindergärten

2 Grundschulen (Sonnenuhrenschule, Grundschule Nieder-Liebersbach)

1 Hauptschule-Realschule (Langenbergschule)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Gebäude

Historisches Rathaus (1552 - das älteste in der Kreis Bergstraße) mit Pranger und Ellwand

Schloss Birkenau, eine barocke Palastresidenz mit dem Schlosspark des Barons von Wamboldt

Dorf der Sonnenuhren, das „Sonnenuhrdorf“ mit über 100 Sonnenuhren

Sonnenuhrenschule Birkenau, eine Grundschule

Natur

In der Umgebung von Birkenau gibt es mehrere Naturschutzgebiete und zahlreiche Wanderwege. Diese sind zum einen in den Wäldern um Birkenau zu finden, aber auch der Höhenweg (Europäischer Wanderweg E1, Plateau-Pfad zwischen Birkenau und Reisen) ist einen Besuch wert ist eine beeindruckende Aussicht über Birkenau und Nieder-Liebersbach.

In Birkenaus Wäldern ist es nicht ungewöhnlich, die einheimische Tierwelt zu sehen, wie Hirsche, verschiedene Vögel, Hasen usw. Hier und da gibt es auch Fuchslöcher.

Sport

National bekannt ist der TSV Birkenau (Turn- und Sportverein) für seine Handball-Mannschaft. Die Mannschaft spielte in der ersten Bundesliga und wurde 1974 der letzte offizielle deutsche Meister im Feldhandball.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Birkenau_%28Odenwald%29

X