Bopfingen

Ostalbkreis, Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Land:
Kreis:
Gemeinde:
Bopfingen
Bevölkerung:
11 810

Über Bopfingen

Bopfingen ist eine kleine Stadt in Baden-Württemberg. Es liegt im Ostalbkreis zwischen Aalen und Nördlingen. Es besteht aus der Stadt Bopfingen selbst und seinen Vororten Aufhausen, Baldern, Flochberg, Kerkingen, Oberdorf, Schloßberg, Trochtelfingen und Unterriffingen.

Bopfingen ist berühmt für sein Wahrzeichen Ipf, einen Tafelberg, der im Osten der benachbarten Schwäbischen Alb liegt. Im Westen grenzt es an Bayern und den Mördorkrater Nördlinger Ries.

Die ersten bekannten Siedler kamen vor 8000 Jahren ins Holozän. Auch keltische und römische Relikte wurden gefunden. Es wurde erstmals zwischen 775 und 850 n. Chr. In einer Gründungsurkunde von "Traditiones Fuldenses" erwähnt, wo es "Pophingen" genannt wurde.

Bürgermeister

Seit Februar 2006 ist Gunter Bühler Bürgermeister von Bopfingen. Bühler ist Wirtschaftsgeograph.

Frühere Bürgermeister:

Wilhelm Haas: 1840-1876

Wilhelm Dörr 1877-1899

Adolf Bergmüller: 1900-1903

Eugen Enslin: 1903-1936

Hans Ellinger: 1936–1945

Paul Merz: 1945-1947

Hans Ellinger: 1954–1973

Erich Göttlicher: 1973-1998

Bernhard Rapp: 1998 bis 2006

Söhne und Töchter der Stadt

Wilhelm Meyder (1841–1927), geboren in Oberdorf am Ipf, Schultheiss (Bürgermeister) und Mitglied des Landtages

Heinrich Hiesinger (* 1960), Industriekaufmann, seit 21. Januar 2011 Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Bopfingen

X