Bornheim

Landkreis Alzey-Worms, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Land:
Gemeinde:
Bornheim
Bevölkerung:
880

Über Bornheim

Bornheim ist eine Ortsgemeinde - eine Gemeinde, die zu einer Verbandsgemeinde gehört, einer Art Kollektivgemeinde - im rheinland-pfälzischen Landkreis Alzey-Worms. Es ist bekannt als das "Tor zur rheinhessischen Schweiz", wie die Region heißt.

Erdkunde

Ort

Bornheim liegt in einer Senke, geschützt von der Oswaldshöhe (Höhe). Die Gemeinde liegt in Rheinhessen.

Die Hauptweinkellerei - Weingroßlage - ist Adelberg.

Geschichte

In 767 oder 768 wurde Bornheim erstmals in einem Spendendokument des Stiftes Lorsch urkundlich erwähnt. Archäologische Funde machen jedoch deutlich, dass das Dorf früher existierte. In der Gemeinde wurden Gräber für verbrannte Überreste und ein fränkischer Reihenfriedhof von etwa 500 n. Chr. Gefunden. Die Oswaldshöhe gilt als früher Treffpunkt der Germanen.

Die Kirche wurde 1241 erstmals erwähnt und 1690 von französischen Truppen teilweise zerstört. Der Turm mit seinen Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert blieb jedoch stehen. Es beherbergt auch die älteste Glocke von Rheinhessen.

Wie die umliegenden Gemeinden gehörte Bornheim im frühen Mittelalter zu den Waldgräbern und ab 1671 zu ihren Verwandten, den Rheingrafen. Nach den Napoleonischen Kriegen ging die Gemeinde als Teil von Rheinhessen in das Großherzogtum Hessen-Darmstadt über.

Am 31. Dezember 1871 traf die Eisenbahn ein. Der Personenverkehr auf der Strecke Wiesheim-Bornheim-Flonheim-Wendelsheim (Wiesbachtalbahn) wurde jedoch 1966 eingestellt, und seitdem wurde die Strecke vollständig eingestellt.

Nach dem Ersten Weltkrieg errichteten französische Truppen ein Munitionsdepot direkt neben der Eisenbahnlinie.

Im Zweiten Weltkrieg fielen in der näheren Umgebung mehrere Bomben, die zum Glück keinen großen Schaden anrichteten.

Nach 1961 wurde Bornheim als "Dorf der Rosen und des Weins" bekannt. Zu dieser Zeit wurden 5.000 Kletterrosen gepflanzt. Dies war sicherlich der Grund, weshalb die Gemeinde 1973 auf nationaler Ebene im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden Gold gewonnen hat und lange als schönste Gemeinde von Rheinhessen bezeichnet wurde.

Die günstige Verkehrslage der Stadt mit eigenem Autobahnkreuz an der A 61 und die erschwinglichen Immobilienpreise haben in den letzten Jahren zu einem schnellen Wachstum geführt, so dass jetzt 825 Einwohner leben (Stand 31. Dezember 2006).

Politik

Gemeinderat

Der Rat besteht aus 12 Ratsmitgliedern, die mit Stimmenmehrheit gewählt werden, und dem Ehrenbürgermeister als Vorsitzenden.

Bürgermeister

Bernhard Beck (2004 – heute)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Gebäude

Kirche, Turm um 1200, mit Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert und Stumm-Orgel (Musik)

Dorfbrunnen

Alte Brunnenpumpe

Wirtschaft und Infrastruktur

Transport

Autobahnkreuz Bornheim (A 61)

Landesstraße 408

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Bornheim_%28Rheinhessen%29

X