Burgwald

Landkreis Waldeck-Frankenberg, Regierungsbezirk Kassel, Hessen, Deutschland

Land:
Staat:
Gemeinde:
Burgwald
Bevölkerung:
4 858

Über Burgwald

Burgwald ist eine Gemeinde im hessischen Waldeck-Frankenberg.

Erdkunde

Ort

Burgwald liegt östlich von Battenberg und etwa 30 km nördlich der Universitätsstadt Marburg. Die Gemeinde liegt am nordwestlichen Rand des Burgwalds, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Hessens.

Nachbargemeinden

Burgwald grenzt im Norden an die Stadt Frankenberg, im Osten an die Gemeinde Haina, im Süden an die Stadt Rosenthal (alle in Waldeck-Frankenberg), im Südwesten an die Gemeinde Münchhausen (Marburg-Biedenkopf). und im Westen die Stadt Battenberg und die Gemeinde Allendorf (beide in Waldeck-Frankenberg).

Konstituierende Gemeinschaften

Die Gemeinde teilt sich in Birkenbringhausen im Nordwesten, Bottendorf etwas mehr nach Nordosten, Burgwald und Wiesenfeld in Richtung Mitte und Ernsthausen im Süden.

Geschichte

Burgwald ist ein ziemlich neuer Name für die Hauptgemeinde. Bis 1996 wurde es als Industriehof bekannt.

Verschmelzungen

Im Rahmen der hessischen Kommunalreformen am 1. Juli 1971 schlossen sich die Gemeinden Birkenbringhausen, Ernsthausen und Wiesenfeld zur Großgemeinde zusammen. Am 1. Januar 1974 wurde Bottendorf auch mit Burgwald zusammengelegt.

Politik

Gemeinderat

Die 27 Sitze des Rates werden entsprechend den Kommunalwahlen vom 26. März 2006 aufgeteilt (der Stimmanteil jeder Partei ist ebenfalls angegeben, und die Zahlen in Klammern beziehen sich auf die Wahlen von 2001):

CDU: 3 Sitze; 12,8% (5 Sitze; 17,0%)

SPD: 6 Sitze; 23,9% (10 Sitze; 31,4%)

Grüns: 0 Sitze; 0,6% (0 Sitze; 0,0%)

FWG - Freie Wählergemeinschaft Birkenbringhausen: 5 Sitze; 17,2% (5 Sitze; 15,5%)

BLE - Bürgerliste Ernsthausen: 6 Sitze; 21,3% (5 Sitze; 17,4)

BLB - Bürgerliste Burgwald: 3 Sitze; 10,8% (2 Sitze, 6,8%)

WGBo - Wählergemeinschaft Bottendorf: 4 Sitze; 13,4% (4 Sitze; 11,9%)

Anmerkung: Die letzten drei sind Bürgerkoalitionen.

Wappen

Burgwalds Stadtwappen hat einige ungewöhnliche Einteilungen. Die Zinnenwand und die Tannenreihe sind, wie das deutsche Wappenschild beschreibt, keine Anklagen, sondern Abteilungen des Schildes, obwohl die meisten Beobachter eine Burgmauer und eine Baumreihe sehen würden (eher als Trennlinien). Nach Angaben des Wappenschildes ist die einzige Ladung das Kreuz des Johanniterordens in der untersten Abteilung des Schildes.

Die Farben des Schildes sind Blau, Grün und Silberblau für den Himmel, Silber für die Burgmauer und das Kreuz und Grün für die Baumkronen. Die Zinnen beziehen sich auf die Kesterburg (heute Christenberg), eine Burg im Burgwald. Das Kreuz bezieht sich auf die Ortsgeschichte, nämlich Wiesenfelds. Im Jahr 1238 wurde dieses Dorf als zukünftiges Zentrum des Johanniterordens gegründet.

Partnerschaften

Perbál, in der Nähe von Budapest, Ungarn

Wirtschaft und Infrastruktur

Transport

Durch die Gemeinde verläuft die Bundesstraße B 252, die Marburg und Korbach miteinander verbindet.

Birkenbringhausen, Wiesenfeld und Ernsthausen sind Haltestellen der Burgwaldbahn von Frankenberg nach Marburg. Die Stationen in Burgwald befinden sich im Tarifbereich des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV).

Mehrere ausgeschilderte Radwege durchqueren das Gemeindegebiet oder führen direkt dorthin. Westlich vorbei an Birkenbringhausen verlaufen der hessische Radweg R8 und der Ederauenweg, der an der Eder entlang von der Quelle im Rothaargebirge bis zur Mündung mündet und in die Fulda mündet. Östlich von Bottendorf führt der hessische Radweg R6 durch den Burgwald. Der von Marburg nach Frankenberg führende Lahn-Eder-Radweg führt von Ernsthausen im Süden über den Ortsteil Bottendorf zur ehemaligen Kreisstadt Frankenberg.

Literatur

Ulrich Stöhr, Reinhold Briel, Johannes Briel (2003): Ernsthausen 1303-2003. Chronik zur 700-Jahr-Feier. Herausgegeben von der Gemeinde Burgwald. Burgwald-Ernsthausen

Etablierte Unternehmen

OSBORN International GmbH, Hersteller von technischen Bürsten und Werkzeugen zur Oberflächenbearbeitung.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Burgwald