Burtscheid

Landkreis Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Land:
Gemeinde:
Burtscheid
Bevölkerung:
108

Über Burtscheid

Burtscheid ist eine Ortsgemeinde - eine Gemeinde, die zu einer Verbandsgemeinde gehört, einer Art Sammelgemeinde - im rheinland-pfälzischen Landkreis Bernkastel-Wittlich.

Erdkunde

Ort

Die Gemeinde liegt im Hunsrück und gehört zur Verbandsgemeinde von Thalfang am Erbeskopf, deren Sitz in der Gemeinde Thalfang liegt.

Geschichte

Der Name Burtscheid ist eine germanisierte Form des keltischen Bor (uo) cetum, mit den Bestandteilen Borvo, was "warme Quelle" bedeutet, und auch ein Gottesname (siehe auch Worms, Wormerich und der französische Bourbon) sowie Caito- , ceto-, was "Wald" bedeutet (bretonischer Koat, koet; walisische Studentin - "Wald").

Im Mittelalter gehörte Burtscheid zur Mark Thalfang, die ihren Sitz im Schloss Dhronecken hatte. Nach der Französischen Revolution wurden das Rheinufer und damit auch Burtscheid 1794 und 1795 an Frankreich abgetreten. Durch ein Gesetz vom 26. März 1798 schafften die Franzosen die Feudalrechte in ihrer Besatzungszone ab. Nach dem Ende der französischen Herrschaft ging das Dorf 1814 an das Königreich Preußen über. Seit 1947 gehört es zum damals neu gegründeten Bundesland Rheinland-Pfalz.

Politik

Gemeinderat

Der Rat besteht aus 6 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 mit Stimmenmehrheit gewählt wurden, und dem Ehrenbürgermeister als Vorsitzendem.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Burtscheid%2C_Rhineland-Palatinate