Castrop-Rauxel

Kreis Recklinghausen, Regierungsbezirk Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Land:
Gemeinde:
Castrop-Rauxel
Bevölkerung:
74 123

Über Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel (deutsche Aussprache: ) ist eine ehemalige Bergbaustadt im östlichen Teil des Ruhrgebiets in Deutschland.

Erdkunde

Castrop-Rauxel liegt zwischen Dortmund im Osten, Bochum (Süden), Herne (Westen) und im Norden, Recklinghausen, Datteln und Waltrop.

Stadtgebiet

Das Stadtgebiet von Castrop-Rauxel hat eine Gesamtfläche von 51,66 km2. Die Halde Schwerin ist mit 147 m über NN der höchste Punkt der Stadt, der tiefste Punkt ist die Pöppinghauser Straße neben Hausnummer 264 mit 50,2 m über NN.

Die Stadt ist in 15 Bezirke eingeteilt, die von Norden nach Süden geordnet sind: Becklem, Henrichenburg, Ickern, Habinghorst, Pöppinghausen, Deininghausen, Rauxel, Bladenhorst, Behringhausen, Castrop, Dingen, Schwerin, Frohlinde und Merklinde.

Die Gesamtfläche der Stadt ist in verschiedene Nutzungen aufgeteilt (31.12.2010):

Einwohnerzahlen der einzelnen Bezirke (Stand: 2005):

Geschichte

834 erstmals als "Villa Castorpe" erwähnt, wurde die Stadt Castrop 1902 durch die Zusammenlegung der Gemeinden Castrop, Obercastrop und Behringhausen gegründet. Am 1. April 1926 wurde Castrop-Rauxel gegründet, als Castrop mit 10 anderen Gemeinden fusionierte. Während des Zweiten Weltkriegs verwendete eine Anlage in Castrop-Rauxel das Bergius-Verfahren zur Herstellung von synthetischen Ölprodukten.

1975 wurde das Dorf Henrichenburg annektiert und Castrop-Rauxel wurde Teil des Bezirks Recklinghausen. 1984 wurde die letzte von 7 Kohleminen in Castrop-Rauxel ("Erin") geschlossen.

Bürgermeister

Oberbürgermeister

1926–1933: Mende, Center Party (Deutschland) (Bürgermeister, ab 1928 Oberbürgermeister)

1933–1945: Richard Anton, NSDAP

1945–1946: Arnold Boerboom

1946–1948: Hubert Krehe, CDU

1948–1971: Wilhelm Kauermann, SPD

1971–1975: Hugo Paulikat, SPD

Bürgermeister

1975–1989: Hugo Paulikat, SPD

1989–1999: Hans Ettrich, SPD

1999–2004: Nils Kruse, CDU

2004–2015: Johannes Beisenherz, SPD

seit 2015: Rajko Kravanja, SPD

Transport

Castrop-Rauxel bietet Zugang zu drei Autobahnen, dem Emscherschnellweg A 42, der Sauerlandlinie A 45 und der A 2.

Es gibt 3 Bahnhöfe in der Stadt. Der Hauptbahnhof (Castrop-Rauxel Hauptbahnhof) der Köln-Minden-Bahn befindet sich im Vorort Rauxel. Verbindung von Castrop-Rauxel zu den westlichen Städten des Ruhrgebiets wie Duisburg, Oberhausen, Essen, Gelsenkirchen, Herne und im Osten nach Dortmund und Hamm.

Die unbemannten Bahnhöfe Castrop-Rauxel Süd (Castrop-Rauxel Süd) und Castrop-Rauxel Merklinde der Duisburg-Ruhrort-Dortmund-Bahn verkehren stündlich mit Zügen nach Dortmund, Herne und Dorsten.

Im Stadtzentrum gelegen ist der zentrale Busbahnhof Münsterplatz. Von hier aus können Passagiere in fast alle Vororte und Nachbarstädte wie Herne, Dortmund und Bochum reisen.

Der Rhein-Herne-Kanal verläuft durch Castrop-Rauxel. Castrop-Rauxel hat auch einen kleinen Yachtclub an diesem Gewässer.

Internationale Beziehungen

Castrop-Rauxel ist verbunden mit:

Wakefield, Vereinigtes Königreich

Vincennes, Frankreich

Kuopio, Finnland

Delft, Niederlande (1950-2000)

Zehdenick, Deutschland

Trikala, Griechenland, seit 2013

Zonguldak, Türkei, seit 2013

Wirtschaft

Castrop-Rauxel hat versucht, von einer ehemaligen Bergbaustadt zu einer Stadt mit modernem Lebensstil, hohem Freizeitwert, New Economy-Unternehmen, einem 27-Loch-Golfplatz und verschiedenen kulturellen Veranstaltungen zu wechseln.

Metallverarbeitung und Elektronik sind die Schlüsselbranchen der verarbeitenden Industrie.

Kultur

Das WLT (Westfälisches Staatstheater) ist die älteste und relevanteste Theaterunterhaltungsquelle in Castrop-Rauxel. Es gibt ein Kino mit zwei Bildschirmen in Castrop.

Castrops Geschichte ist eng mit dem Pferderennen verbunden. Der Reiterbrunnen im Zentrum von Castrops Marktplatz erinnert an die Renntage der Naturhindernisbahn, die heute zum Goldschmieding Park gehört.

Bemerkenswerte Leute

Hedwig Kiesekamp (1844–1919), Sänger und Schriftsteller.

Heinrich Haslinde (1878–1938), lokaler Dichter.

Josef Hermann Dufhues, (1908-1971), Politiker CDU) Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen, NRW-Innenminister und Parlamentspräsident

Wilhelm Specht, (1910-1986) Unternehmer, Geschäftsmann und Verbandsbeamter

Heinz Ballensiefen (1912- † unbekannt), Historiker und Nazi-Funktionär, der die "jüdische Frage" untersuchte

Hermann Paschasius Rettler, (1915-2004), Bischof von Bacabal (Brasilien)

Alfred Niepieklo, (1927-2014), deutscher Fußballmeister 1956 und 1957

Josef Reding (* 1929), Schriftsteller

Erwin Weiss (1934–2008), Sänger

Friedhelm Wentzke (* 1935), Kanufahrer

Dietrich Berke (1938–2010), Musikwissenschaftler und Verlagsherausgeber

Paul Reding (* 1939), Maler, Bildhauer und Schriftsteller.

Werner Trzmiel (* 1942), Athlet

Friedhelm Ost (* 1942), Journalist und Politiker.

Klaus Fichtel (* 1944), Fußballspieler

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Castrop-Rauxel

X