Diemelstadt

Landkreis Waldeck-Frankenberg, Regierungsbezirk Kassel, Hessen, Deutschland

Land:
Staat:
Gemeinde:
Diemelstadt
Bevölkerung:
5 274

Über Diemelstadt

Diemelstadt ist eine Kleinstadt im Bezirk Waldeck-Frankenberg in Hessen.

Erdkunde

Ort

Diemelstadt liegt in einer kleinen "hessischen Bucht", die in drei Richtungen von Nordrhein-Westfalen durchstoßen wird. Der Fluss Diemel, der Namensgeber der Stadt, durchquert nicht das Gemeindegebiet und bildet nur Teile der Stadtgrenze und gleichzeitig Teile der Grenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen. Ein Fluss, der das Gemeindegebiet jedoch durchquert, ist der Orpe, ein nördlich fließender Nebenfluss des Diemel, der an der nördlichen Stadtgrenze in den größeren Fluss mündet. Diemelstadt liegt 12 km nördlich von Bad Arolsen und 31 km südöstlich von Paderborn.

Nachbargemeinden

Die Diemelstadt grenzt im Norden und Osten an die Stadt Warburg (Landkreis Höxter in Nordrhein-Westfalen), im Südosten an die Stadt Volkmarsen, im Süden an die Stadt Bad Arolsen (beide in Waldeck-Frankenberg) und in im Westen an der Stadt Marsberg (Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen).

Konstituierende Gemeinschaften

Die Stadt besteht aus folgenden Zentren:

Ammenhausen (108 Einwohner)

Dehausen (122 Einwohner)

Helmighausen (418 Einwohner)

Hesperinghausen (524 Einwohner)

Neudorf (279 Einwohner)

Orpethal (215 Einwohner)

Stadt Rhoden (Verwaltungssitz) (2178 Einwohner)

Wethen (527 Einwohner)

Wrexen (staatlich anerkannte Erholungsortgemeinde) (1892 Einwohner)

(Einwohnerzahlen ab 2004)

Geschichte

Die Stadt Diemelstadt entstand am 1. November 1970 durch die freiwillige Zusammenlegung der Stadt Rhoden (Stadt Rhoden - Das Zentrum ist immer noch als solches bekannt, obwohl es keine eigenständige Stadt mehr ist) und der kleineren Gemeinde Wrexen. Im selben Jahr schlossen sich auch Ammenhausen, Dehausen, Helmighausen, Neudorf und Wethen an, gefolgt von Hesperinghausen und Orpethal im nächsten Jahr.

Politik

Stadtrat

Die 25 Sitze der Stadtverwaltung werden entsprechend den Kommunalwahlen vom 26. März 2006 aufgeteilt:

Anmerkung: FWG und BL sind Bürgerkoalitionen.

Städtepartnerschaften

Diemelstadt unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu:

Kranichfeld, Thüringen, seit 1990

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Musik

Gesangverein 1865 Wrexen (Gesangsverein)

Gesangverein "Concordia" (Rhoden) (Gesangsverein)

Posaunenchor Rhoden (Posaunenchor)

Posaunenchor Helmighausen (Posaunenchor)

Shanty-Chor Hesperinghausen 1993

Gebäude

Rhoden Herrenhaus und erbliche Fürstengruft

Siedlung Gaulskopf (frühe mittelalterliche Festungsarbeiten)

Alt-Rhoden Kirchenruinen

Mittelalterliche Altstadt in Rhoden mit Fachwerkhäusern

Wirtschaft und Infrastruktur

Transport

Autobahn

A 44 (Kassel - Dortmund)

Bundesstraße 252 (Gießen - Ostwestfalen)

Bundesstraße 68 (Paderborn)

Bundesstraße 7 (Ruhrgebiet - Kassel - Eisenach)

Eisenbahn

ICE-Bahnhof im westfälischen Warburg (ca. 15 min entfernt) (Hub, Züge nach Berlin / Düsseldorf, Halle, Hagen, Hamm, Münster, Paderborn, Kassel)

Bahnhof in Scherfede (ca. 5 min entfernt) (Regionalzüge nach Hagen / Warburg)

Bahnhof in Bad Arolsen (ca. 10 min entfernt) (Regionalzüge nach Kassel / Korbach)

Flughäfen

Flughafen Paderborn Lippstadt (ca. 30 Minuten entfernt)

Flughafen Kassel-Calden (ca. 25 Minuten entfernt)

Etablierte Unternehmen

Schnitzmeier & Sänger Gbr. - Kraftfahrzeugelektrik und Fahrzeugtechnik in Diemelstadt-Rhoden (Warburger Weg 3)

Smurfit Kappa C. D. Hauptpapier- und Pappenfabrik GmbH & Co. KG

Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co. (Zweigwerk)

Hewe Fensterbau GmbH & Co. KG

Jäkel GmbH & Co. KG Maschinenmesserfabrik

Bildung

Grundschule Wrexen (Grundschule)

Schlossbergschule Rhoden ("kooperative Gesamtschule")

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Wilhelm Dietzel, Politiker und hessischer Staatsminister für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Diemelstadt