Immenstadt i.Allgäu

Landkreis Oberallgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Land:
Staat:
Region:
Gemeinde:
Immenstadt i.Allgäu
Bevölkerung:
13 903

Über Immenstadt i.Allgäu

Immenstadt im Allgäu (niederalemannisch: Immestadt) ist eine Stadt im Oberallgäu, dem südlichsten Bezirk Bayerns, in den deutschen Alpen. 1275 erstmals in einem Verwaltungstrakt erwähnt, erhielt es 1360 Stadtprivilegien und ist damit eine der ältesten Städte der Region. Es war bis 1804 Sitz der Grafen von Königsegg-Rothenfels.

Geschichte

Während Historiker vermuten, dass das Gebiet bereits in der Jungsteinzeit besiedelt wurde, ist nichts über die Ursprünge der modernen Stadt bekannt. Die älteste datierbare Quelle ist ein Verwaltungstrakt aus dem Jahr 1275, der von der Diözese Konstanz erstellt wurde. Immendorf erhielt Stadtprivilegien von Kaiser Karl IV. Im Jahr 1360 änderte sich der Name in Immenstadt (135 Einwohner).

Immenstadt war vom deutschen Bauernkrieg von 1525 betroffen und verlor im Dreißigjährigen Krieg (1618–48) fast 70 Prozent seiner Bevölkerung an der Pest. Im 16. und 17. Jahrhundert gelangte die Stadt jedoch auch durch den Salz- und Leinenhandel zu wirtschaftlichem Wohlstand und wurde 1664 Sitz der Grafen von Königsegg-Rothenfels.

Die Grafen wurden während der Französischen Unabhängigkeitskriege abgesetzt, und Immenstadt wurde kurzzeitig österreichischer Staatsangehöriger, bevor sie 1805 nach Bayern kam. Nach den Großbränden der Stadt 1805 und 1844 trat Immenstadt in den 1850er Jahren in die Neuzeit ein, als die Eisenbahnlinie ankam und die erste Fabrik der Stadt in Kürze eröffnet wurde nachher. Immenstadt wurde im Ersten Weltkrieg zur Garnisonsstadt und wurde im Zweiten Weltkrieg einmal bombardiert, was sechs Menschenleben kostete und mehrere Gebäude entlang der Eisenbahngleise zerstörte. Die Stadt erfreute sich seitdem an ruhigem Wohlstand, mit Ausnahme einer Überschwemmung von Teilen des Gemeindegebiets im Jahr 1999. Die Verwaltungsreform von 1972 führte zur Eingemeindung von sechs benachbarten Dörfern.

Stadtleben

Immenstadt am nördlichen Rand der deutschen Alpen ist seit langem ein Reiseziel für Touristen. Die Besucher werden in die nahe gelegenen Berge zum Wandern und Skifahren und zum Alpsee zum Schwimmen und Bootfahren gezogen. In der Stadt findet jedes Jahr im Juli ein großer Triathlon statt. Das Heimatmuseum Hofmühle ist in einem ehemaligen Mühlengebäude untergebracht. Ein zweites Museum, das Mountain Farmers Museum, befindet sich im nahe gelegenen Dorf Diepolz.

Im Stadtzentrum befinden sich mehrere historische Gebäude, darunter das Rathaus, die St.-Josef-Kirche und das Stadtschloss der Grafen von Königsegg-Rothenfels, die alle aus dem 17. Jahrhundert stammen. Skulpturen im Stadtzentrum erinnern an historische Berufe, insbesondere an Brauereien und die Landwirtschaft in den Bergen. Zu den bedeutenden historischen Stätten im Stadtgebiet zählen die Wallfahrtskapelle Maria Loreto und die Ruinen der Schlösser Rothenfels, Hugofels, Laubenberg und Werdenstein.

Zu den wichtigen jährlichen Veranstaltungen im Stadtleben zählen das Stadtfest und der Allgäuer Triathlon im Juli, der Cheese and Farmers Market im Spätsommer und der Viehscheid (Rückkehr der Rinder aus den Bergen) im September. Die Stadt veranstaltet im Sommer eine Reihe von Open-Air-Veranstaltungen auf dem zentralen Platz, dem Marienplatz.

Immenstadt hat mehrere Schulen, darunter ein Gymnasium und die Berufsschule des Bezirks. Es ist der Sitz der Kreiszeitung Allgäuer Zeitung und einer Bosch-Fabrik, die zugleich größter Arbeitgeber der Stadt ist.

Bürgermeister seit 1900

Georg Burghardt (1900–1911)

Friedrich Kraus (1912–1914)

Dr. Hermann Stenger (1916–1935)

Matthäus Fehr (1935–1942)

Otto Fäßler (1945)

Georg Sigel (1945)

Albert Wehr (1945–1946)

Alfred Frey (1946)

Dr. Karl Huber (1947–1952)

Karl Pfau (1952–1970)

Hubert Rabini (1970–1978)

Gerd Bischoff (1978–2008)

Armin Schaupp (2008-)

Zwillingsstädte

Wellington, Vereinigtes Königreich

Lillebonne, Frankreich

Bemerkenswerte Leute

Dennis Endras (1985-), Torhüter

Karin Ertl (1974-), deutsche Heptathletin

Ludwig Glötzle (1847-1929), Maler

Joseph Edmund Jörg (1819–1901), Historiker und Politiker

Heini Klopfer (1916–1968), Architekt und Skispringer

Klaus Nomi (1944–1983), Pop- und Opernsänger

Alois Schmid (1854–1911), Lokalhistoriker und Politiker

Christian Wagner (1959-), Regisseur

Uwe Wegmann (1964-), Fußballspieler und Trainer

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Immenstadt