Hohenlohekreis

Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Land:
Kreis:
Hohenlohekreis
Bevölkerung:
107 498

Über Hohenlohekreis

Der Hohenlohekreis (deutsch Aussprache: [ˈhoːənʁlo.kʁaɪs]) ist ein Landkreis im Norden Baden-Württembergs. Nachbarbezirke sind (von Norden im Uhrzeigersinn) Neckar-Odenwald, Main-Tauber, Schwäbisch Hall und Heilbronn.

Künzelsau ist das Verwaltungszentrum des Landkreises.

Industrie und Unternehmen

Der Hohenlohekreis beherbergt viele international tätige Unternehmen der Schrauben- und Lüftungsbranche.

Würth

ebm pabst

Stahl

Geschichte

Der Stadtteil wurde 1973 durch die Zusammenlegung der bisherigen Stadtteile Öhringen und Künzelsau gegründet. Es wurde nach der Familie von Hohenlohe benannt, die einst den Großteil der Region beherrschte, bis sie 1806 ihre Unabhängigkeit verlor, als diese Region Teil des Königreichs Württemberg wurde.

Erdkunde

Die beiden Hauptflüsse der Bezirke sind der Kocher und der Jagst, die beide dem Neckar zufließen. Die höchste Erhebung des Landkreises mit 523 m ist der Mühlberg bei Waldenburg.

Partnerschaften

Seit 1990 unterhält der Bezirk eine Partnerschaft mit der Grafschaft Limerick in der Republik Irland. Im selben Jahr begann auch eine Freundschaft mit dem Bezirk Großenhain (jetzt Riesa-Großenhain) im Freistaat Sachsen, der zum Aufbau der Verwaltung nach westdeutschen Maßstäben beitrug.

Dialekt

Der lokal gesprochene Dialekt ist Hohenlohisch, ein ostfränkischer Dialekt.

Wappen

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Hohenlohe_%28district%29

X