Landkreis Ammerland

Niedersachsen, Deutschland

Land:
Staat:
Kreis:
Landkreis Ammerland
Bevölkerung:
118 489

Über Landkreis Ammerland

Ammerland ist ein Landkreis in Niedersachsen. Es ist begrenzt durch (von Osten und im Uhrzeigersinn) die Stadt Oldenburg und die Bezirke Oldenburg, Cloppenburg, Leer, Friesland und Wesermarsch.

Geschichte

Das "Ammerland" wurde erstmals im 10. Jahrhundert erwähnt. Es wird angenommen, dass das Wort von Ameri stammt, was ein altes Wort bedeutet, das "Sumpf" bedeutet. In der Zeit der Wikingerüberfälle wurden kleine ringartige Burgen gebaut, um die wehrlosen Weiler zu schützen.

In dieser sumpfigen Region gab es viele Jahre lang wenig Interesse. Im 14. Jahrhundert wurde es Teil der Grafschaft Oldenburg. Die Grafen errichteten Hochburgen in der Region, die die Grenze gegen die Länder der unzähmbaren Friesen war.

Der Bezirk wurde 1933 in den rauen Grenzen der historischen Region gegründet.

Erdkunde

Ammerland zeichnet sich durch eine sehr flache Landschaft, viele Moore und Sümpfe und viele Windmühlen aus. Letztere sind ein Symbol für den Bezirk, der sich manchmal auch als "Land der Windmühlen" bezeichnet.

Der zentrale Punkt des Viertels ist das Zwischenahner Meer in der Nähe der Kurstadt Bad Zwischenahn, einem See mit einer Fläche von 5,5 km2 (Meer ist das deutsche Wort für "Meer"), aber auf niederländisch wie in niederländisch bedeutet "See").

Wappen

Das Wappen zeigt:

Oben links: die roten Streifen von den Armen der Grafen von Oldenburg

oben rechts: das goldene Kreuz der Grafschaft Bentinck (1733-1818 in Varel; Wiefelstede gehörte zu dieser Grafschaft)

unten links: die Eichel als Symbol für die Eichen des Ammerlandes

unten rechts: Die roten Zickzacklinien sind ein altes Symbol des Ammerlandes

Sein Wappenschild ist: "Vierteljährlich oder und Azure, I: zwei Bars Gules; II: ein griechisches Kreuz Oder; III: ein Eichenstamm mit Blatt und Eichel Oder; IV: zwei Bars dancetty Gules".

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Ammerland

X