Landkreis Erlangen-Höchstadt

Mittelfranken, Bayern, Deutschland

Land:
Staat:
Region:
Kreis:
Landkreis Erlangen-Höchstadt
Bevölkerung:
131 227

Über Landkreis Erlangen-Höchstadt

Erlangen-Höchstadt ist ein Landkreis in Bayern, Deutschland. Es ist begrenzt durch (von Süden und im Uhrzeigersinn) die Bezirke Fürth, Neustadt (Aisch) - Bad Windsheim, Bamberg, Forchheim und Nürnberger Land sowie die Städte Nürnberg und Erlangen. Die Stadt Erlangen gehört nicht zum Bezirk, ist aber Verwaltungssitz.

Geschichte

Die frühesten erhaltenen Dokumente sind Zeichnungen von 1413, die Wasserräder entlang der Regnitz zeigen. Der erste (1449–1450) und der zweite (1552–1555) Markgrafenkrieg, Brandenburg gegen Nürnberg, zerstörten das Land.

Im Jahre 1715 wurde in der Regnitz bei Hemhofen eine Schleuse aufgestellt. Der Höhepunkt der Nutzung von Wasserrädern war im frühen 19. Jahrhundert, als zwischen Fürth und Forchheim mehr als 190 verwendet wurden.

Der Stadtteil wurde 1972 durch die Zusammenlegung der ehemaligen Stadtteile Erlangen und Höchstadt gegründet.

Erdkunde

Der Hauptfluss ist die Regnitz, die durch die Stadt Erlangen fließt. Das westlich des Flusses gelegene Land ist auf beiden Seiten der Aisch mit mehreren hundert kleinen Seen bedeckt. Der Aisch ist ein Reichtum der Regnitz und verläuft von Südwesten nach Osten. Östlich des Flusses erhebt sich das Land zu den Hügeln der nordfränkischen Alb.

Wappen

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Erlangen-H%C3%B6chstadt

X