Landkreis Märkisch-Oderland

Brandenburg, Deutschland

Land:
Staat:
Kreis:
Landkreis Märkisch-Oderland
Bevölkerung:
186 925

Über Landkreis Märkisch-Oderland

Märkisch-Oderland ist ein Landkreis im Osten Brandenburgs. Benachbart sind (aus dem Norden im Uhrzeigersinn) der Bezirk Barnim, das Land Polen, die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder), der Landkreis Oder-Spree und das Bundesland Berlin. Verwaltungssitz ist Seelow, die größte Stadt ist Strausberg.

Erdkunde

Der Bezirk erstreckt sich von Berlins Westen im Westen bis zur Oder und der polnischen Grenze im Osten. Es umfasst ein sumpfiges Gebiet entlang der Oder, das als Oderbruch bekannt ist, etwa 60 km lang und 17 km breit. Das Oderbruch wurde im 18. Jahrhundert teilweise entwässert und besiedelt. Der Rest des Bezirks besteht hauptsächlich aus landwirtschaftlichen Flächen.

Geschichte

Der Bezirk geht auf den Bezirk Lebus und den Bezirk Oberbarnim zurück, die beide 1816 gegründet wurden. Der Bezirk Lebus stammt aus dem Land Lebus, der Region um die Stadt Lebus. 1863 wurde Seelow Sitz der Verwaltung des Bezirks Lebus, und 1950 wurde der Bezirk in Kreis Seelow umbenannt. 1952 wurden die Bezirke in drei Teile aufgeteilt, die Bezirke Bad Freienwalde, Seelow und Strausberg. 1993 wurden die drei Teile zum heutigen Distrikt zusammengelegt - der neue Name bezieht sich auf die nordmarchischen Länder an der Oder.

Demographie

Bevölkerungsentwicklung seit 1875 innerhalb der aktuellen Grenzen (blaue Linie: Bevölkerung; gestrichelte Linie: Vergleich zur Bevölkerungsentwicklung des Landes Brandenburg)

Jüngste Bevölkerungsentwicklung und Projektionen (Bevölkerungsentwicklung vor der Volkszählung 2011 (blaue Linie); Aktuelle Bevölkerungsentwicklung nach der Volkszählung in Deutschland im Jahr 2011 (blaue Grenzlinie); Projektion des Landes Brandenburg für 2005-2030 (gelbe Linie); Projektion der Land Brandenburg für 2014-2030 (rote Linie); Projektion der Bertelsmann Stiftung für 2012-2030 (grüne Linie)

Wappen

Das Wappen zeigt den Brandenburger Adler in der oberen Hälfte. Die obere Hälfte ähnelt auch dem Wappen des ehemaligen Bezirks Oberbarnim. In der unteren Hälfte befinden sich zwei Bootshaken und ein Stern, beide aus dem Wappen des ehemaligen Stadtteils Seelow. Die Wellenlinie im Boden repräsentiert die Oder.

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rkisch-Oderland

X