Landkreis Ostallgäu

Schwaben, Bayern, Deutschland

Land:
Staat:
Region:
Kreis:
Landkreis Ostallgäu
Bevölkerung:
134 118

Über Landkreis Ostallgäu

Ostallgäu ist ein Landkreis in Schwaben, Bayern, Deutschland. Es ist begrenzt (westlich und im Uhrzeigersinn) von den Bezirken Oberallgäu, Unterallgäu, Augsburg, Landsberg, Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen sowie vom österreichischen Bundesland Tirol. Die Stadt Kaufbeuren ist umschlossen, gehört aber nicht zum Bezirk.

Geschichte

Vor 1803 war die Region in mehrere winzige Staaten aufgeteilt, die meisten davon waren Klerusstaaten. Als diese Staaten 1803 aufgelöst wurden, wurde das Ostallgäu zu Bayern. Die bayerischen Könige entwickelten schon bald eine besondere Beziehung zur Region und errichteten dort ihre berühmten Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein.

Der Stadtteil wurde 1972 durch die Zusammenlegung der ehemaligen Stadtteile Kaufbeuren, Marktoberdorf und Füssen gegründet.

Erdkunde

"Ostallgäu" bedeutet wörtlich "Ostallgäu". Der Begriff Allgäu wird für den in Schwaben gelegenen Teil der Alpen und deren nördliche Ausläufer verwendet.

Der Bezirk erstreckt sich vom Gipfel der Alpen bis zur hügeligen Landschaft im Norden. Es befindet sich zu beiden Seiten der Wertach, einem Lechfluss. Im Süden gibt es eine Vielzahl von Alpenseen, von denen der Forggensee (16 km²) der größte ist.

Wappen

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Ostallg%C3%A4u

X