Landkreis Passau

Niederbayern, Bayern, Deutschland

Land:
Staat:
Region:
Kreis:
Landkreis Passau
Bevölkerung:
184 905

Über Landkreis Passau

Passau ist ein Landkreis im Südosten Bayerns. Es umschließt die Stadt Passau geografisch von zwei Seiten. Nachbarbezirke sind (von Osten im Uhrzeigersinn) Rottal-Inn, Deggendorf, Freyung-Grafenau. Im Süden grenzt es an Österreich.

Geschichte

Archäologische Funde belegen, dass das Gebiet vor mehr als 7000 Jahren besiedelt wurde. 1971 wurde der Bezirk durch die Zusammenlegung der bisherigen Bezirke Wegscheid, Vilshofen, Griesbach (Rottal) und Teilen der Bezirke Pfarrkirchen und Eggenfelden gegründet. Der ursprüngliche Name der Stadt war in römischer Zeit Batava (auch bekannt als Batavia). Passau überlebte drei Großbrände, der größte war der zerstörerische Brand von 1662. Nachdem ein Großteil der Stadt niedergebrannt war, bauten die Bischöfe sie im Barockstil wieder auf. Bis heute betäuben gewaltige Kathedralen wie der Stephansdom Besucher aus der ganzen Welt. In St. Stephan befindet sich die größte Kirchenorgel der Welt.

Erdkunde

Der Bezirk besteht aus zwei geografisch unterschiedlichen Teilen, die durch die Donau getrennt sind. Im Norden liegt der südliche Teil des Bayrischen Waldes mit Hügeln bis zu 1000 Metern. Im Süden der Donau ist die Landschaft nur hügelig mit Ebenen zwischen den Tälern des Inn und der Ilz.

Wappen

Auf dem Wappen befindet sich das blau-weiß karierte Symbol Bayerns. Im oberen Teil ist ein roter Wolf und ein roter Panther. Der Wolf repräsentiert die Abtei Passau (Hochstift Passau), die heute der zentrale Teil des Landkreises ist. Der Panther ist das Symbol der Familie Wittelsbach und repräsentiert das Gebiet der ehemaligen Stadtteile Vilshofen und Griesbach.

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Passau_%28district%29

X