Nordwestmecklenburg

Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Land:
Kreis:
Nordwestmecklenburg
Bevölkerung:
155 801

Über Nordwestmecklenburg

Nordwestmecklenburg (Nordwestmecklenburg) ist ein Kreis im nordwestlichen Teil von Mecklenburg-Vorpommern. Es liegt an der Ostseeküste und grenzt im Westen an Schleswig-Holstein. Nachbarbezirke sind (von Osten im Uhrzeigersinn) Rostock, Ludwigslust-Parchim und die kreisfreie Stadt Schwerin sowie der Landkreis Lauenburg und die kreisfreie Stadt Lübeck in Schleswig-Holstein. Der Bezirkssitz ist die Stadt Wismar.

Erdkunde

Der Bezirk liegt grob in einem Dreieck zwischen den Städten Lübeck, Rostock und Schwerin.

Im Norden liegt die Ostseeküste mit der kleinen Insel Poel.

Seen

Teilweise liegen zwei große Seen in Nordwestmecklenburg: die östliche Hälfte des Schaalsees (23 km²) an der westlichen Grenze; und die nördliche Hälfte des Schweriner Sees (63 km²) im Süden sowie zwei kleinere Seen, Bibowee (0,79 km²) und Mechower See (1,6 km²).

Geschichte

Der Bezirk Nordwestmecklenburg wurde 1994 durch die Zusammenlegung der bisherigen Bezirke Gadebusch, Grevesmühlen und Wismar gegründet. sowie kleinere Teile der Bezirke Sternberg und Schwerin-Land. In der Bezirksreform von 2011 wurde sie mit der ehemals kreisfreien Stadt Wismar zusammengelegt. Der Name des Distrikts wurde am 4. September 2011 durch Referendum festgelegt.

Wappen

Städte und Gemeinden

Ehemalige Gemeinden

Die folgenden Gemeinden, die innerhalb des Bezirks unabhängig administrativ waren, waren (Stand August 2011):

Börzow - ehemals Teil des Grevesmühlen-Landesamtes; seit 25. Mai 2014 im Stepenitztal

Mallentin - ehemals Teil des Grevesmühlen-Landesamtes; seit 25. Mai 2014 im Stepenitztal

Nesow - früher Teil des Amtes Rehna; seit 25. Mai 2014 Teil von Rehna

Papenhusen - früher Teil des Schönberger Landamts; seit 25. Mai 2014 im Stepenitztal

Vitense - früher Teil des Rehna-Amtes; seit 25. Mai 2014 Teil von Rehna

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Nordwestmecklenburg

X