Oberbergischer Kreis

Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Land:
Region:
Kreis:
Oberbergischer Kreis
Bevölkerung:
271 332

Über Oberbergischer Kreis

Der Oberbergische Kreis ist ein Kreis im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Benachbarte Bezirke sind Ennepe-Ruhr, Märkischer Kreis, Olpe, Altenkirchen, Rhein-Sieg, Rheinisch-Bergischer Kreis sowie die Stadtteile Remscheid und Wuppertal.

Name

Das Gebiet des Bergischen Landes gehörte für die meiste Zeit des Mittelalters zur Grafschaft Berg, was dem Bezirk noch immer seinen Namen gibt. Was "Oberbergisch" (Oberbergisch) heißt, liegt im Südosten dieser Grafschaft: Bereits 1740 wurde zwischen dem "Niederbergisch" nördlich der Wupper und dem "Wupper" Teil Oberbergisch "im Süden.

1816, nachdem das gesamte Rheinland an Preußen angeschlossen war, wurden auf dem Gebiet, das jetzt vom Bezirk abgedeckt wird, die Bezirke Waldbröl, Homburg, Gimborn, Wipperfürth und Lennep gegründet. Im Jahr 1825 wurden die Bezirke Gimborn und Homburg mit dem Bezirk Gummersbach zusammengelegt. 1932 wurde es mit dem Landkreis Waldbröl zusammengelegt und dann erstmals als Oberbergischer Kreis bezeichnet. Durch die Umstrukturierung der Bezirke im Jahre 1969/75 wurde der Bezirk in seiner jetzigen Form geschaffen.

Erdkunde

Der Oberbergische Kreis umfasst die Hügel westlich des Sauerlandes und nördlich des Westerwaldes. Es bildet den östlichen Teil des Naturschutzgebietes Bergisches Land. Auf einer Höhe von 100 bis 520 Metern über dem Meeresspiegel ist es reich an Holz und Wasser (zehn künstliche Seen) und somit ein Erholungsgebiet für Bürger aus Köln, dem Ruhrgebiet und den Niederlanden.

Der vorherrschende Felsen ist Grauwacke, der in großen Steinbrüchen immer noch abgebaut wurde.

Wappen

Politik

Distrikt-Administrator

1945-1951: Dr. August Dresbach, CDU

1951-1952: Fritz Eschmann, SPD

1952-1956: Wilhelm Henn, CDU

1956-1961: Fritz Eschmann, SPD

1961-1964: Reinhard Kaufmann, CDU

1964-1969: Dr. Heinrich Schild, CDU

1969-1989: Hans Wichelhaus, CDU

1989-1994: Hans-Leo Kausemann, CDU

1994-1999: Herbert Heidtman, SPD

Seit dem 1. Oktober 1999 gibt es nur noch einen (direkt gewählten) Landrat, der gleichzeitig Leiter der Geschäftsführung ist:

1999-2004: Hans-Leo Kausemann, CDU

2004-2015: Hagen Jobi, CDU

2015-heute: Jochen Hagt, CDU

District Administrator für das Management

1946-1979: Dr. Friedrich-Wilhelm Goldenbogen, CDU

1979-1987: Dr. Dieter Fuchs, CDU

1987-1994: Dr. Gert Ammermann, CDU

1995-1999: Heribert Rohr, SPD

Wirtschaft

Die Wirtschaft des Bezirks ist geprägt von kleinen und mittleren Unternehmen, insbesondere in den Bereichen Kunststoff- und Metallverarbeitung.

Sehenswürdigkeiten

Die sogenannten "farbigen Kirchen" (mit mittelalterlichen Wand- und Deckengemälden) sind national bekannt

Tropfsteinhöhle in Wiehl

Rheinisches Industriemuseum in Engelskirchen

Haus Dahl

Freilichtmuseum in Lindlar

Gimborn Castle

Homburg Castle

Schloss Hückeswagen und der historische Teil von Hückeswagen

Ehreshoven Schloss

Denklingen Castle

Städte und Gemeinden

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Oberbergischer_Kreis

X